IT-News Cyberkriminalität

Ransomware (Bild: Shutterstock / Carlos Amarillo)

Umfrage: Ransomware bleibt große Bedrohung für KMU in Europa

Kleinere und mittlere Unternehmen unterschätzen einer Umfrage des IT-Unternehmens Datto zufolge die Gefahren. Die Ausfallzeiten sind deutlich höher als das geforderte Lösegeld. Da nur 16 Prozent der Ransomware-Angriffe den Behörden gemeldet wurden und die Dunkelziffer sehr hoch ist, soll das Problem weit größer sein als bislang angenommen.

Hacker (Bild: Shutterstock)

Australischer Teenager hackt Apples Server

Angeblich erbeutet er 90 GByte Daten. Apple dementiert eine Kompromittierung von Kundendaten. Seine Taten bescheren dem Jugendlichen angeblich einen gewissen Bekanntheitsgrad in der internationalen Hacker-Community.

Botnetz Warnung (Grafik: Shutterstock)

Mylobot will Windows-PCs für ein Botnet nutzen

Die Malware ist noch nicht weit verbreitet und es bleibt immer noch unklar, wer der Angreifer hinter Mylobot ist, wie die Malware verbreitet wird oder was ihr letztendliches Ziel ist. Eines haben die Entdecker aus der Komplexität des Systems jedoch geschlossen: Es ist kein Amateurbetrieb.

Sicherheit (Bild: Shutterstock)

Steht Cybersicherheit endlich auf der Agenda des CEOs?

Im Januar eines jeden Jahres blickt die Welt auf Davos in der Schweiz, wo sich Politiker und Unternehmensführer aus der ganzen Welt zum Weltwirtschaftsforum (WEF) treffen. Das WEF setzt die Agenda für die geopolitischen und wirtschaftlichen Themen des Jahres – auch mit dem Ziel, Ideen und Maßnahmen zu entwickeln und zu diskutieren, die die Welt verbessern sollen.

Webstresser (Screenshot: silicon.de)

Krimineller DDoS-Service stillgelegt

Über ein Dutzend Länder beteiligen sich an der “Operation Power OFF” gegen Webstresser.org. Von diesem Service gingen rund 4 Millionen DDoS-Attacken aus. Dort konnten registrierte Nutzer schon ab 15 Euro monatlich Angriffe gegen Websites und Online-Services in Auftrag geben.

Ransomware (Grafik: Shutterstock)

Boeing von WannaCry betroffen

Laut einem internen Rundschreiben legt die Ransomware Teile der Produktion lahm. Ein Ingenieur befürchtet sogar eine Infektion von Flugzeug-Software. Eine Sprecherin dementiert hingegen Auswirkungen auf die Flugzeugfertigung.

Uber-Gründer und Ex-CEO Travis Kalanick (Bild: CNET.com)

Uber-CEO ordnete Zahlungen an Hacker persönlich an

Nach der Zahlung ermittelte Uber die Identität der Hacker. Es meldete sie jedoch nicht den Behörden, sondern verlangte von ihnen die Unterzeichnung einer Verschwiegenheitserklärung. Damit verstieß Uber möglicherweise gegen Gesetze und Absprachen mit Regulierungsbehörden.

Cyberkriminalität