IT-News Mac

News IT

MacBook Pro: Apple hat offenbar Tastatur-Problem gelöst

Die Tasten des neuen MacBook-Pro besitzen eine Silikon-Membran. Sie sollte in der Lage sein, die Mechanik der Tastatur vor Staub zu schützen. Offiziell bestreitet Apple jedoch, irgendwelche Maßnahmen gegen die bekannten Tastatur-Probleme ergriffen zu haben.

Apple: Butterfly Tastatur (Bild: Apple)

Apple: Anwender klagen wegen fehlerhafter Tastatur

Grund für die Klage sei die mangelhafte Qualität der von Apple in MacBook und MacBook Pro verwendeten Tastatur. Sie fallen laut Anklageschrift häufig aus: Tasten würden nicht mehr auf Eingaben reagieren. 

macOS High Sierra 10.13.4 zeigt Warnung vor 32-Bit-Anwendungen

Ab macOS High Sierra 10.13.4 erzeugen Anwendungen, die nicht auf 64-Bit aktualisiert wurden, beim Öffnen einen einmaligen Alarm. Dies gibt den Anwendern vorab Hinweise darauf, dass sie 32-Bit-Software einsetzen, die ab der nächsten macOS-Version nicht mehr unterstützt wird.

Intel präsentiert mit Xeon W neue Workstation-CPUs

Intel stellt auf der IFA die neue Workstation-Familie Xeon W-Serie vor. Die neuen Modelle sind auf High-End-Grafik-Workstations mit einer CPU und einer Mainstream-Grafikkarte ausgerichtet . Auch im neuen iMac Pro könnten die Serie zum Einsatz kommen.

MacOS High Sierra (Bild: Apple)

Apple stellt neues Dateisystem Apple File System vor

Es wird im Herbst mit der nächsten, High Sierra genannten Version von MacOS eingeführt. Das Apple File System soll Flash-Laufwerke besser unterstützen und erlaubt Cloning und Snapshots. Ein öffentliches Betaprogramm soll noch im Laufe dieses Monats beginnen.

Apple iMac Pro (Bild: Apple)

Apple stellt iMac Pro mit 27-Zoll-Display und 5K-Auflösung vor

Er wird von den soeben erst vorgestellten Intel-Xeon-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen angetrieben und nutzt eine Radeon-Vega-Pro-Grafik von AMD. Der neue iMac Pro wird mit mit bis zu 128 GByte ECC-RAM vom Typ DDR4 und SSDs mit bis zu 4 TByte verfügbar sein.

Eset (Grafik: Eset)

Eset öffnet Sicherheitsleck auf Macs

Ein Sicherheitsleck in einer Sicherheitssoftware von Eset kann das Ausführen von beliebigen Code mit Rootrechten auf einem System mit MacOS ermöglichen.

Etwas zu viel Blau verfälsche leicht die Farben auf dem Display des iPad Pro, daher gibt es von DisplayMate lediglich eine 1-. (Bild: Apple)

Steve Wozniak noch immer der “Laptop-Typ”

Es gibt keinen Grund mehr, sich ein Laptop anzuschaffen, diese Meinung hatte Tim Cook vor wenigen Tagen kundgetan. Nicht alle scheinen überzeugt, auch nicht von der Apple Watch.  

Etwas zu viel Blau verfälsche leicht die Farben auf dem Display des iPad Pro, daher gibt es von DisplayMate lediglich eine 1-. (Bild: Apple)

iPad Pro ab 11. November erhältlich

Unklar ist bislang ob Apple die Möglichkeit zu Vorbestellungen einräumen wird. Zusammen mit dem Marktstart soll auch das gesamte optionale Zubehör verfügbar sein.

Apple MacBook Pro Retina 13 Zoll (Bild: CNET)

Apple tauscht Macbook-Displays

Unleserliche Bildschirme – Apple reagiert offenbar auf Nutzerbeschwerden und sichert jetzt die Reparatur von betroffenen Displays zu. Ein offizielles Rückrufprogramm soll es jedoch nicht geben.

macbook-pro-15-2015 (Bild: CNET.com)

IBM minimiert mit Apple Mac Helpdeskanfragen

Die große neue Liebe: IBM entwickelt nicht nur Anwendungen für iOS, sondern wird auch Unternehmensintern zum Fanboy. Bis Ende des Jahres sollen 50.000 Macs installiert werden. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass für die Macs deutlich weniger Administrationsaufwand geleistet werden muss.

Yosemite: Apple beseitigt Root-Lücke

Den Patch verteilt der Konzern mit OS X 10.10.5. Für ältere OS-X-Versionen hat Apple das Sicherheitsupdate 2015-006 veröffentlicht. Die neue Version von Yosemite schließt insgesamt 135 Sicherheitslücken.

Apple-IBM-Kooperation (Grafik: Apple)

IBM will Windows-Rechner durch Macs ersetzen

Die Kooperation mit Apple weitet sich aus. IBM plant offenbar die Einführung von bis zu 200.000 Macs jährlich. In Zukunft sollen rund 75 Prozent der Mitarbeiter mit Apples Geräten arbeiten. Aktuell kommen Lenovos ThinkPads zum Einsatz.

Cortana stellt sich vor. (Bild: News.com)

Parallels 11: Cortana auch unter OS X nutzen

Nutzer können über den Befehl “Hey Cortana” Microsofts Sprachassistenten starten. Dafür müssen weder die Virtualisierungslösung noch Windows 10 im Vordergrund laufen. Bislang bietet Parallels 10 nur Unterstützung für die Preview-Version von Windows 10.

OS X Yosemite: Update beseitigt 77 Schwachstellen

Mit Version 10.10.4 schließt Apple auch die seit Mai bekannte Logjam-Lücke. Diese schwächt die Verschlüsselung von Datenverkehr. Zudem ersetzt es den DNS-Dienst “discoveryd” durch “mDNSResponder”.

Apple tauscht iMac 27 Zoll Festplatte aus

Rückruf für Apple-Rechner: Zwischen Dezember 2012 und September 2013 gekaufte Geräte können ausfallen. Nutzer können sich dafür an einen Apple Store oder einen autorisierten Servicepartner wenden.

News Mac