IT-News Netzwerk-Management

VeloCloud (Grafik: VeloCloud)

VeloCloud stellt weiterentwickeltes SDN-Konzept vor

SD-WAN-Pionier VeloCloud macht den nächsten Schritt. Auf Grundlage von SDN und SD-WAN präsentiert das US-Unternehmen das Konzept des „ergebnisorientierten Networkings“ (Outcome-Driven Networking). Erreicht werden soll das durch komplette Automatisierung sowie Selbstlern- und Selbstheilungsmechanismen.

Nicht nur eine neue Switch-Serie: Mit der Reihe Catalyst 9000 (im Bild die Serie Cisco Catalyst 9400) führt Cisco auch ein Lizenz-Abonnement ein und ändert damit die Upgrade-Politik grundlegend (Bild: Cisco)

ACI 3.0: Cisco legt im Netzwerk mehr Wert auf Anwendungen

Application Centric Infrastructure (ACI) ist der Cisco-Ansatz für Software Defined Networking (SDN). Mit ihm will der Hersteller die Anforderungen an die Netze der Zukunft meistern. Version 3.0 der Steuerungssoftware bringt diverse Detailverbesserungen und neue Möglichkeiten für Multi-Cloud-Nutzer.

PRTG (Bild: Paessler)

Paessler bietet Netzwerk-Monitoring PRTG aus der Cloud

“PRTG in der Cloud” ist ab sofort allgemein verfügbar. Darüber lässt sich die Leistung physischer und virtueller IT-Komponenten vor Ort, in der Cloud oder in einer hybriden Umgebung überwachen. Interessenten steht zehn Tage eine kostenlose Testmöglichkeit zur Verfügung.

netzwerk-internet (Bild: Shutterstock)

Die Früchte einer erfolgreichen Netzwerktransformation ernten

Unternehmen setzen zunehmend auf Cloud-Dienste. Um deren Vorteile jedoch in vollem Umfang nutzen zu können, ist eine Netzwerktransformation unerlässlich. Detlef Eppig, Geschäftsführer bei Verizon Deutschland, nennt die aus seiner Sicht zehn wichtigsten Punkte, die es dabei zu beachten gilt.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock)

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

Da Digitalisierung in all ihren Formen immer auf eine funktionierende Vernetzung angewiesen ist, muss für alle Digitalisierungsprojekte zunächst eine angemessene Netzwerkstruktur geschaffen werden. Die Technologie der Wahl ist dabei heute Software Defined Networking (SDN).

PRTG (Bild: Paessler)

Monitoring-Lösung PRTG jetzt auch On-Demand

Das verbreitete Netzwerkmonitoring PRTG ist derzeit in einer Beta-Version auch als SaaS-Version verfügbar. Eine Kooperation führt die Nürnberger Software in das Zeitalter des IoT.

Neue kritische Lecks in OpenVPN

Ein bezahlter Sicherheitsaudit konnte die Lecks nicht zu Tage fördern. Angreifer können Server zum Absturz bringen oder Speicherlecks ausnutzen.

Blackberry (Bild: Blackberry)

Blackberrys Enterprise Mobility Suite wird deutlich erweitert

Neu in der Enterprise Mobility Suite sind vor allem Funktionen, die Produktivität und Sicherheit verbesssern sollen. Beispielsweise lasen sich damit nun auch Richtlinien für Office 365 verwalten und in Firmen genutzte Datenbrillen managen. Blackberry Workspaces wurde ebenfals erweitert – aber vielleicht nicht verstärkt.

Neue IoT- und Edge-Console von Vertiv

Konnektivität außerhalb traditioneller Rechenzentren will Vertiv, ehemals Emerson Network Power, mit dem neuen, kompakten Konsolenserver ACS800 ermöglichen.

LCOS (Grafik: Lancom)

Lancom löst mit LCOS 10.0 Software-defined-Networking-Versprechen ein

Die aktuelle Version des Betriebssysteme für Gateways, Router und WLAN-Geräte von Lancom sowie das ebenfalls verfügbare SwitchOS 3.30 werden als kostenlose Updates ausgeliefert. Die Geräte können damit dann in die Lancom Management Cloud integriert und automatisiert konfiguriert werden.

WLAN Access Points (Bild: Lancom)

Lancom rüstet WLAN Access Points auf 802.11ac-Wave-2 auf

Die Access Points Lancom LN-1702 und Lancom LN-1700 erreichen mit 4×4 Multi-User MIMO bis zu 1733 MBit/s. Die Neuvorstellungen Lancom LN-862 und Lancom LN-860 mit 2×2 MU-MIMO zu 867 MBit/s. Alle vier lassen sich über die Lancom Management Cloud verwalten und ermöglichen Firmen so Software-Defined-Networking.

Cisco ENCS 5400 (Bild: silicon.de)

Lindt OS: Cisco arbeitet angeblich an neuem Netzwerkbetriebssystem

Es soll Berichten zufolge High-end-Netzwerkfunktionen auf alte und günstige Cisco-Switches und -Router bringen. Dadurch würde das noch weitgehend auf Hardware basierende Geschäft des Netzwerkausrüsters gründlich umgekrempelt. In einer Stellungnahme betont Cisco den hohen Nutzen enger Integration von Hard- und Software.

Hewlett Packard Enterprise (Bild: Martin Schindler)

HPE erneuert NFV-Portfolio

Neue Funktionen in HPEs NFV-System beschleunigen die Inbetriebnahme von Network Functions Virtualizations. Auch Red Hat OpenStack wird jetzt von der HPE-Lösung unterstützt.

Cisco (Grafik: Cisco)

Cisco intensiviert Bemühungen für Software Defined Networking

Dazu wurden auf der Hausmesse Cisco Live in Berlin weitere Technologien zur Virtualisierung und zur Absicherung von Netzwerken vorgestellt. Die sollen damit für die künftigen Anforderungen fit gemacht werden. Ziel ist es, durch mehr Analysefähigkeiten mittelfristig umfassende Automatisierung zu ermöglichen.

Patrick Molck-Ude (Bild: DTAG)

Firmennetzwerke: Das bringt 2017

Damit die Digitalisierung reibungslos voranschreitet, müssen Unternehmensnetze immer mehr Daten zuverlässig und sicher übertragen. 2017 werden Carrier und Unternehmen Netzinnovationen wie programmierbare Netze vorantreiben. Ein Überblick über die wichtigsten Firmennetz-Trends.

Netzwerk-Management