Microsoft schafft offenbar Nokia als Markennamen ab

Aus Nokia Lumia wird offenbar schon bald Microsoft Lumia. Der Konzern will die Serie umtaufen. Auch das Surface könnte einen neuen Namen bekommen. Quelle: Microsoft

Die Lumia-Geräteserie  wird künftig ohne den Markennamen “Nokia” auskommen. Smartphones und Tablets der Reihe werden dann nicht mehr Nokia Lumia, sondern “Microsoft Lumia” heißen.

Das teilt der Konzern über die Facebook-Seite von Nokia Frankreich mit: “In den kommenden Tagen werden Sie von Facebook eine Nachricht darüber erhalten, dass der Name dieser Seite geändert wurde. Wir sind nämlich gerade dabei, uns in Microsoft Lumia umzubenennen”, heißt es dort.

Ein Microsoft-Sprecher erklärte auf Nachfrage von ZDNet.com zu den schon seit einigen Wochen kursierenden Meldungen über einen Namenswechsel bei den Mobilprodukten jedoch: “Es gibt nichts, was wir an Informationen bezüglich dieser Berichte mit Ihnen teilen könnten.”

Die Umbenennung der Lumia-Geräteserie stellt dennoch aller Vorausicht nach einen weiteren Schritt in Microsofts Abwicklungsplan für die Marke Nokia dar. Der Konzern hatte die Handysparte des einstigen Marktführers im April übernommen. Der Bereich ist außer für die Lumia-Tablets- und Smartphones nun auch für alle weiteren Nokia-Mobiltelefone, die Xbox-Hardware, die Tablet-Reihe Surface sowie die Produkte des Multitouch-Displayherstellers Perceptive Pixel (PPI) verantwortlich. Damit einhergehend kamen zudem rund 25.000 neue Mitarbeiter aus insgesamt 50 Ländern zu Microsoft.

Unterdessen erklärte der frühere Microsoft-CEO Steve Ballmer im Rahmen eines Fernsehauftritts, bei dem es eigentlich um das von ihm erworbene NBA-Basketball-Team Los Angeles Clippers ging, die Übernahme von Nokia sei “eine große und schwierige Entscheidung” gewesen.

Darüber hinaus kursieren Gerüchte, dass die Redmonder auch den Markennamen “Surface” aufgeben wollen und ihre Tablet-Reihe stattdessen künftig ebenfalls nur den Namen “Lumia” trägt.

[mit Material von Rainer Schneider, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Redaktion

Recent Posts

Cyberangriffe verursachen immer mehr Schäden in Unternehmen

KPMG-Studie: Phishing, Attacken auf Cloud-Services sowie Angriffe über Datenlecks sind häufigste Delikte.

3 Stunden ago

Studie: Die riskantesten vernetzten Geräte im Jahr 2024

„The Riskiest Connected Devices in 2024” identifiziert die fünf risikoreichsten Gerätetypen in den Kategorien IT,…

3 Stunden ago

Voicebot: Morgan Freeman vor Ryan Reynolds und Taylor Swift

Eine Umfrage in den USA zeigt: Kunden können sich sehr gut vorstellen, mit einem virtuellen…

21 Stunden ago

Podcast: Geschäftsprozesse mit generativer KI automatisieren

Wie sich unstrukturierte Daten unter anderem für die Automatisierung von Rechnungsprozessen nutzen lassen, erklärt Ruud…

23 Stunden ago

Gigabit-Datenraten im Zug

Projekt aus Bahn-, Mobilfunk- und Funkmastbranche zieht Zwischenbilanz. Start von Praxistests in erstem 5G-Korridor an…

2 Tagen ago

E-Health: Langzeitpflege mit KI

Das Fraunhofer-Institut entwickelt eine Pflegeplanung, die mit Künstlicher Intelligenz arbeiten wird. Ziel ist es, Pflegekräfte…

2 Tagen ago