Categories: PolitikRecht

Patentstreit: Apple zu 308,5 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt

Ein Bundesgericht in Texas hat Apple zur Zahlung von 308,5 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt. Der iPhone-Hersteller soll Patente des Unternehmens Personalized Media Communications (PMC) verletzen. Die Geschworenen stellten zudem fest, dass es sich bei PMC nicht um einen Patenttroll handelt.

Unter anderem geht es um ein Schutzrecht, das eine “Methode zur Entschlüsselung einer Programmierung an einer Empfangsstation” beschreibt. Nach Ansicht der Jury soll Apple die Technologie unerlaubt für seine digitale Rechteverwaltung FairPlay benutzt haben. FairPlay kommt im Apple App Store, für iTunes und Apple Music zum Einsatz.

PMC erfüllt auf den ersten Blick die Definition eines Patenttrolls, weil das Unternehmen weder Produkte herstellt, noch Produkte verkauft. Die Geschworenen wiesen diesen Vorwurf jedoch zurück, da PMC seine intern entwickelten Schutzrecht nur exklusiv lizenziere.

Die Entschädigung in Höhe von 308,5 Millionen Dollar soll die Lizenzgebühren abdecken, die Apple ab dem ersten Patentverstoß hätte zahlen sollen. Für die künftige Nutzung muss Apple dem Urteil zufolge nun Lizenzgebühren basierend auf dem Umsatz der Produkte und Dienste abführen, die das Patent verwenden.

Begonnen hatte der Rechtsstreit im Jahr 2015. Anfänglich warf PMC dem Unternehmen aus Cupertino vor, sieben seiner Patente zu verletzen. Kurz darauf gelang es Apple jedoch, die fraglichen Schutzrechte für ungültig erklären zu lassen. Ein Berufungsgericht hob die Entscheidung des Patent Trail and Appeal Board jedoch im vergangenen Jahr auf, was nun zu diesem Urteil führte.

Eine Patentklage gegen Google, bei der es um anderes geistiges Eigentum ging, verlor PMC im November 2020. Ein weiteres Verfahren betreibt das Unternehmen derzeit noch gegen den Streamingdienst Netflix.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Bitkom-Umfrage: Klimaschutz treibt Digitalisierung der Landwirtschaft

Sensoren analysieren die Bodengesundheit, KI hilft beim Düngen, IoT steuert die Bewässerung – 68% der…

1 Tag ago

Studie: Hoher News-Konsum senkt Arbeitsproduktivität

Adobe hat Manager und Mitarbeitende gefragt, ob negative politische Nachrichten ihre Produktivität beeinträchtigen. Die große…

2 Tagen ago

Leitlinien für Cyber-Security – Grundlagen für Neulinge

Die Erfahrung zeigt, dass manche Unternehmen noch immer kein Fachpersonal für Cyber-Security beschäftigen. Natürlich lässt…

2 Tagen ago

Studie: Angriffe auf Browser nehmen deutlich zu

Der Anstieg vom ersten zum zweiten Quartal liegt bei 23 Prozent. Cyberkriminelle interessieren sich vor…

3 Tagen ago

Turnstile: Cloudflare stellt Alternative zu Captchas vor

Turnstile arbeitet im Hintergrund und ersetzt Captchas vollständig. Für die Lösung einer Herausforderung benötigen Nutzer…

3 Tagen ago

Schmiergeld: US-Börsenaufsicht verhängt erneut Bußgeld gegen Oracle

Es geht um Verstöße gegen ein Anti-Korruptionsgesetz. Demnach zahlten Niederlassungen von Oracle in der Türkei,…

3 Tagen ago