Categories: RechtRegulierung

Patentstreit: Apple zu 308,5 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt

Ein Bundesgericht in Texas hat Apple zur Zahlung von 308,5 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt. Der iPhone-Hersteller soll Patente des Unternehmens Personalized Media Communications (PMC) verletzen. Die Geschworenen stellten zudem fest, dass es sich bei PMC nicht um einen Patenttroll handelt.

Unter anderem geht es um ein Schutzrecht, das eine “Methode zur Entschlüsselung einer Programmierung an einer Empfangsstation” beschreibt. Nach Ansicht der Jury soll Apple die Technologie unerlaubt für seine digitale Rechteverwaltung FairPlay benutzt haben. FairPlay kommt im Apple App Store, für iTunes und Apple Music zum Einsatz.

PMC erfüllt auf den ersten Blick die Definition eines Patenttrolls, weil das Unternehmen weder Produkte herstellt, noch Produkte verkauft. Die Geschworenen wiesen diesen Vorwurf jedoch zurück, da PMC seine intern entwickelten Schutzrecht nur exklusiv lizenziere.

Die Entschädigung in Höhe von 308,5 Millionen Dollar soll die Lizenzgebühren abdecken, die Apple ab dem ersten Patentverstoß hätte zahlen sollen. Für die künftige Nutzung muss Apple dem Urteil zufolge nun Lizenzgebühren basierend auf dem Umsatz der Produkte und Dienste abführen, die das Patent verwenden.

Begonnen hatte der Rechtsstreit im Jahr 2015. Anfänglich warf PMC dem Unternehmen aus Cupertino vor, sieben seiner Patente zu verletzen. Kurz darauf gelang es Apple jedoch, die fraglichen Schutzrechte für ungültig erklären zu lassen. Ein Berufungsgericht hob die Entscheidung des Patent Trail and Appeal Board jedoch im vergangenen Jahr auf, was nun zu diesem Urteil führte.

Eine Patentklage gegen Google, bei der es um anderes geistiges Eigentum ging, verlor PMC im November 2020. Ein weiteres Verfahren betreibt das Unternehmen derzeit noch gegen den Streamingdienst Netflix.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Microsoft weitet Verteilung des 21H1-Updates für Windows 10 aus

Die Aktualisierung geht nun automatisch an Systeme mit Windows 10 Version 2004. Deren Versorgung mit…

13 Stunden ago

Intel schafft neue Geschäftsbereiche für Accelerated Computing und Software

CEO Pat Gelsinger konzentriert sich stärker auf High Performance Computing und Grafiktechnologien für Rechenzentren. Neu…

16 Stunden ago

Mit Customer Analytics zu erfolgreicher Kundenbindung – 3 Use Cases

Dass Daten heutzutage eine der wichtigsten Ressourcen für Unternehmen sind, ist unbestritten. Besonders viel Potenzial…

18 Stunden ago

EU-Kommission leitet neue Kartelluntersuchung gegen Google ein

Es geht um möglicherweise wettbewerbsfeindliches Verhalten im Bereich Online-Dienste. Google soll möglicherweise bestimmte Nutzerdaten Dritten…

19 Stunden ago

Forscher reduzieren Größe von Quantencomputern

Ein an der Universität Innsbruck entwickeltes System passt in ein herkömmliches Server-Rack. Es arbeitet auch…

2 Tagen ago

Nach Ransomware-Angriff: 700 GByte Daten des Speicheranbieters Adata

Die Daten sind nur vorübergehend öffentlich verfügbar. Der Filehoster Mega sperrt das zugehörige Konto. Hinter…

2 Tagen ago