IT-News Web 2.0

CryptoPHP – Webserver unter Beschuss

Knapp 3000 Deutsche Web-Server sind betroffen. Die Malware wird über Plugins für Quelloffene CMS-Systeme wie Joomla oder Wordpress verbreitet. Anschließend werden die Web-Server zu Botnets zusammengeschlossen.

HTML5 wird offziell zum Standard

Mehr als 1300 Seiten lang ist die finale “Empfehlung” des W3C zum Web-Standard HTML5. Der soll vor allem Plugins für Multimedia- und andere Rich Internet Applications überflüssig machen.

John McAfee startet Schlammschlacht-Portal

John McAfee versucht sich als Problemlöser. Natürlich in der altbewährten Brechstangenmethode. Auf der Hacker-Konferenz DefCon hat der Millionär, der gerne mit schweren Handfeuerwaffen vor der Kamera posiert, nun das Portal BrownList vorgestellt. Die Grundidee von BrownList ist schnell erklärt: Beschwerden.

Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand Zeichnung des Schülers Franz Przybyla Quelle: europeana 1914-1918 Beiträger: Heinrich Przybyla Urheberrecht: CC-BY-SA

Die Zeitung von vor 100 Jahren – Heute im Web

“Österreich konfrontiert Serbische Regierung” – Diese Schlagzeile ist exakt hundert Jahre alt und dennoch heute wieder im Web zu finden. Ein Forschungsprojekt der Leuphana Universität Lüneburg macht das möglich.

Sicherheitslösungen in Unternehmen nicht effektiv

Einer Studie des Ponemon-Instituts im Auftrag von Websense zufolge sind in Firmen eingesetzte Security-Lösungen ineffektiv. Zudem sind Sicherheitsverantwortliche schlecht über die Gefahrenlage informiert. Viele Unternehmen ist es nicht bewusst, wie wertvoll die eigenen Daten sind.

Das WWW feiert 25. Geburtstag

Hans Göttlinger von Tata Communications blickt nicht nur auf 25 WWW sondern vor allem auf ein enormes Nutzerwachstum der weltweiten Plattform zurück. Göttlinger glaubt allerdings nicht, dass das auch in den nächsten Jahren der Fall sein wird. Weniger Datenströme werden es auf jeden Fall nicht.

Facebook feiert zehnten Geburtstag

Zehn Jahre sind seit dem Start von Facebook vergangen und noch immer ist es umstritten. Von vielen geliebt und von ebenso vielen gehasst. Was hat sich im Internet durch Facebook verändert? Warum fällt Unternehmen der Umgang mit dem Sozialen Netzwerk so schwer? Eine Analyse.

Qype und Yelp – Unternehmer sind nicht schutzlos

Ende Oktober wurde das Unternehmen Qype von Yelp übernommen. Erwartet wurde, dass die Bewertungen, die auf Qype hinterlassen wurden, eins zu eins übernommen werden. Doch es kam anders. Zahlreiche Unternehmer beschwerten sich, dass nach der Übernahme eine Vielzahl der positiven Kommentare gelöscht wurde und zum Teil nur noch ausschließlich negative Kommentare zu sehen waren.

Örtliche Gerichtszuständigkeit bei Programmierung einer Webseite

Welches Gericht ist eigentlich zuständig, wenn es in einem Rechtsstreit etwa um eine neu erstellte Homepage geht? Wie das Landgericht Bochum jetzt feststellt, ist dabei aber der Standort des Server, auf dem die Homepage gespeichert ist nur in bestimmten Fällen ausschlaggebend. Dazu Rechtsanwalt Christian Solmecke.

Mehr Datensicherheit in Sozialen Netzwerken

Viele Unternehmen nutzen zwar soziale Medien, doch häufig werden die rechtlichen Auswirkungen dieser Nutzung vernachlässigt oder unterschätzt, wie der auf Rechtsfragen im Internet und social Media spezialisiert Anwalt Carsten Ulbricht von der Kanzlei Diem und Partner warnt. In diesem Beitrag gibt Ulbricht einen Überblick über die wichtigsten Aspekte und Fallstricke.

Die Streisand-Kampagne für Adblocker

Die Kampagne mehrerer deutschen Nachrichten-Webites gegen die Nutzung von Adblockern hat silicon.de-Blogger Uwe Hauck auf den Plan gerufen. Er ist überzeugt, dass die breite Mehrheit erst durch den Aufruf auf den möglichen Einsatz von Adblockern aufmerksam geworden ist. Eine entsprechender Tweet von AdblockPlus scheint ihm recht zu geben.

Social Networks machen Männer zu Plaudertaschen

Das Hamburger Service-Unternehmen Allyve hat die nach eigenen Angaben erste Studie veröffentlicht, die das Website- und Sharing-Verhalten von deutschen Internetnutzern gezielt abfragt. Die Ergebnisse zeigen, dass bei Facebook und Co einiges anders ist als im echten Leben.

Googles JavaScript-Konkurrent Dart erreicht ersten Milestone

Es ist die erste stabile Version des JavaScrip-Nachfolgers oder Konkurrenten Dart, die Google mit dem Milestone 1, Version 0.1 veröffentlicht. Zusätzliche Tools sollen die Akzeptanz der Programmiersprache für Web-Apps weiter fördern.

Emoticon feiert 30. Geburtstag

Ein Doppelpunkt, ein Gedankenstrich und eine geschlossene Klammer, mehr braucht es nicht, um sein Glück zum Ausdruck zu bringen.

Datenschutz im Web 2.0: Wann gilt das deutsche Bundesdatenschutzgesetz?

Beinahe jede Neuerscheinung im Web 2.0 wird auch auf den datenschutzrechtlichen Prüfstand gestellt. Den Maßstab bildet in aller Regel das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (“BDSG”). Nicht immer zu Recht, wenn die Verantwortlichen im Ausland sitzen. Grund genug für einige grundlegende Überlegungen zum internationalen Anwendungsbereich des Bundesdatenschutzgesetzes.

Zögerlich: CIO Jury nähert sich dem Social Business

Mitte November ist zu früh für den ersten Jahresrückblick, dennoch steht einer der IT-Trends des Jahres 2011 bereits fest: Social Business. Kommunikationsberater weltweit liefern derzeit nahezu wöchentlich Zahlen, die den Mehrwert sozialer Netzwerke für den Unternehmenseinsatz belegen sollen. Doch sind die Firmen bereit für das Social Business? Wir haben bei unserer CIO Jury nachgefragt.

Social Data clever nutzen – fünf Tipps für CIOs

Zwar werden soziale Netzwerke und ihr möglicher Nutzen in den meisten deutschen Unternehmen aufmerksam beobachtet – aktiv damit arbeiten tun jedoch die wenigsten. Mit den richtigen Kniffen kann es aber durchaus gelingen, sich die unstrukturierte soziale Datenflut gefügig zu machen – um unter anderem bessere Produkte und Services zu entwickeln. Fünf IT-Leiter verraten ihre Tricks.

Google+ öffnet sich für Unternehmen

Facebook-Konkurrent Google+ öffnet sich nun auch für Unternehmen. Unter der Kategorie “Seiten” können sich Firmen, Organisationen und Gruppen präsentieren – ähnlich wie das bei den Fanseiten von Facebook der Fall ist.

Generation Facebook schaut sich nicht mehr in die Augen

Nicht selten wird die so genannte “Generation Y” bestaunt: Scheinbar mühelos navigiert sie via Touchscreen durch Facebook ohne das Video-Telefonat aus den Augen zu verlieren. Doch ein simples Gespräch unter vier Augen scheint die Generation 2.0 zu überfordern. Ein Problem das New Yorker Eltern erkannt – und outgesourct haben.