Categories: SicherheitStudie

Globale Sicherheitsausgaben sollen 2025 fast 200 Milliarden US-Dollar erreichen

Die Marktanalysten sehen aufgrund zunehmenden geopolitischen Unsicherheit in Verbindung mit der COVID-19-Pandemie ein Umfeld zugunsten der Bedrohungsakteure. Die letzten Jahre hätten gezeigt, dass niemand vor Angriffen sicher sei, nicht einmal spezialisierte Cybersicherheitsanbieter selbst, sagt GlobalData-Analyst David Bicknell: “Cyberangriffe  werden in der Regel von Personen verübt, die ein geopolitisches Ziel verfolgen, oder von Angreifern, die Geld verdienen wollen.”

Die Sicherung des neuen hybriden Arbeitsplatzes, die Bewältigung der anhaltenden Ransomware-Herausforderung, die Abschwächung des Risikos in der Lieferkette und die Einführung von Zero-Trust-Ansätzen werden dem Bericht zufolge die Ausgaben von 125,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 200 Milliarden im Jahr 2025 ansteigen lassen. Bicknell: “Komplexe Ransomware und Bedrohungen in der Lieferkette werden in naher Zukunft anhalten. Die Auswirkungen der weit verbreiteten Umstellung auf Telearbeit sind noch nicht verschwunden. Diese Bedrohung wird bleiben.”

Die aktuellen Ereignisse in der Ukraine sorgen für zusätzliche Unsicherheit in der sich ständig weiterentwickelnden Bedrohungslandschaft, da die westlichen Verbündeten des osteuropäischen Landes wahrscheinlich unter Beschuss geraten werden. Microsoft geht davon aus, dass Russland über 230 separate Cyberangriffe in der Ukraine gestartet hat, um den Cyberspace zu dominieren.  Prorussische Hacker würden verstärkt westliche Länder ins Visier nehmen.

Roger Homrich

Recent Posts

KI als Pairing-Partner in der Software-Entwicklung

Pair Programming ist eine verbreitete Methode in der Softwareentwicklung mit vielen positiven Effekten, erklärt Daniel…

9 Stunden ago

Confare #ImpactChallenge 2024 – jetzt einreichen und nominieren

Mit der #ImpactChallenge holt die IT-Plattform Confare IT-Verantwortliche auf die Bühne, die einen besonderen Impact…

13 Stunden ago

Ransomware: Zahlen oder nicht zahlen?

Sollen Unternehmen mit den Ransomware-Angreifern verhandeln und das geforderte Lösegeld zahlen?

17 Stunden ago

KI-gestützter Cobot automatisiert Sichtprüfung

Die manuelle Qualitätsprüfung von Industrieprodukten ist ermüdend und strengt an.  Eine neue Fraunhofer-Lösung will Abhilfe…

1 Tag ago

Digitalisierungsberufe: Bis 2027 fehlen 128.000 Fachkräfte

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, in welchen Digitalisierungsberufen bis 2027 die meisten…

2 Tagen ago

Angriffe auf Automobilbranche nehmen zu

Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge, Elektromobilität und autonomes Fahren bieten zahlreiche Angriffspunkte.

2 Tagen ago