IT-News Mainframe

OpenVMS leidet an schwerem Sicherheitsleck

Das Leck betrifft alle Versionen, die seit September 1984 veröffentlicht wurden. Ein Patch wurde bereits für noch unterstützte Versionen ausgegeben, Details werden aber noch weitgehend zurückgehalten.

Micro Focus übernimmt Cobol IT

Die Übernahme des französischen Cobol-Spezialisten erweitert das Mainframe-Portfolio des britischen Unternehmens mit Open Source.

Logo Gartner. (Bild: Gartner)

Cloud facht Server-Umsätze an

Weltweit wird kräftig in Rechenzentren investiert. Davon können vor allem x86-Server und chinesische Hersteller profitieren.

Die 14. Generation des IBM-z-Systems soll mehr als zwölf Milliarden verschlüsselte Transaktionen pro Tag durchführen können. (Bild: IBM)

Der Mainframe wird zum Kryptographie-Experten

In der Cloud-Ära halten Mainframe-Systeme viele für ein Auslaufmodell. Zugleich werden durch die Zunahme von Cyberattacken intelligente Technologien für IT-Security und Datenschutz benötigt. Um die Anzahl der Datendiebstähle zu reduzieren und Standards wie die Datenschutzgrundverordnung einzuhalten, hilft nur effektive Verschlüsselung.

Mainframe als Innovationsverhinderer?

Mainframe-Awendungen haben nicht unbedingt den Ruf, besonders agil zu sein. Dafür bietet die Plattform andere Vorteile, so dass es offenbar nur selten sinnvoll ist, über Workarounds um den Mainframe herum zu entwickeln. Offenbar gibt es aber auch andere Mittel und Wege.

Mainframe schlägt Cloud

Anwender des Mainframe wollen mehrheitlich diese Plattform beibehalten. Nur etwa ein Fünftel der Anwender will den Anteil der Großrechner herunterfahren.

Software Defined Mainframe bringt Cobol auf x86

“Gotthard” heißt eine Mainframe-Emulation des Schweizer Software-Unternehmens LzLabs. Mit ihr sollen sich Mainframe-Anwendungen ohne Veränderungen am Code migrieren lassen. Das Versprechen klingt fast zu gut, um wahr zu sein.

Von wegen Dinosaurier – DevOps auf dem Mainframe

Chris O’Malley, Chief Executive Officer von Compuware, will den Mainframe modernisieren und das tut er, indem er moderne Ansätze aus der Anwendungsentwicklung für den Mainframe übersetzt. Zukunftsängste kennt der Branchenexperte dagegen nicht.

Apache Spark für IBM z Systems verfügbar (Bild: IBM und Apache)

Apache Spark für IBM z Systems verfügbar

Die neue z/OS-Plattform für Apache Spark soll Datenanalysten sowie Entwicklern einen einfacheren und sichereren Zugriff auf Mainframe-Daten in Echtzeit ermöglichen. Ergänzende ISV-Lösungen helfen bei der schnelleren Gewinnung von Erkenntnissen aus Daten.

Server im Rechenzentrum (Bild: Shutterstock/Kjetil Kolbjornsrud)

Server-Markt lässt HPE zurück

Vor allem der Ausbau von Cloud-Infrastruturen treibt weltweit den Servermarkt an. Davon können aber vor allem Hersteller wie Inspur Technologies und Huawei profitieren.

Mainframe – IBM liefert neue Mittelstandsmodelle

Mit selbstlernenden Systemen sowie weiteren Sicherheitsfunktionen sollen die neuen Mainframe-Modelle in Unternehmen für mehr Sicherheit sorgen, ohne dass dafür System-Leistung geopfert werden muss.

Silicon.de hat sich einen Tag im Augsburger Fujitsu-Werk umgesehen. Die Japaner produzieren dort Mainboards, PCs, Workstations, Notebooks, Server und Speichersysteme. (Bild: Fujitsu)

Fujitsu wird zum Auftragsfertiger

Im Werk in Augsburg will der Anbieter künftig auch für externe Kunden fertigen. Neben Design und Entwicklung von Rechnern und Bauteilen soll über das Werk in Augsburg künftig auch weitere Dienstleistungen wie Systemassemblierung, Software-Load oder Logistik angeboten werden.

HP wegen Mainframe-Projekt verklagt

Der US-Bundesstaat Michigan sieht nach einem bereits zehn Jahre dauerndem Projekt für eine Mainframe-Migration offenbar keine anderen Ausweg mehr, als HP vor Gericht zu bringen.

IBM und Canonical bringen Ubuntu-Mainframe

LinuxONE heißt der neue Mainframe von IBM, den es nur in einer Linux-Ausführung geben soll. Das neue System basiert auf dem z13 und scheint auf den Support von mobilen Projekten ausgelegt zu sein.

IBM Logo (Bild: IBM)

IBM meldet 13. Quartal mit Umsatz-Rückgang

Erneut muss Ginni Rometty die Anleger um Geduld bitten und erneut muss IBM rückläufige Zahlen bei Umsatz und Gewinn melden. Dennoch kann IBM die Erlöse etwa bei Cloud steigern. 

“Trägheit hilft nicht weiter” – Die Zukunft des Mainframe

Niemand hat die Absicht, zu behaupten, dass der Mainframe eine ‘billige’ Plattform ist. Doch spricht man wie wir mit Chris O’Malley dem CEO der Compuware Corporation, dann ist es wohl in vielen Fällen deutlich teurer, den Mainframe nicht einzusetzen. Natürlich gibt es um die Plattform herum einige Probleme, doch die können – wenigstens zum Teil – mit Automatisierung und speziellen Software-Tools in den Griff bekommen werden.

Mainframe, Fachkräftemangel und wirtschaftliche Bedeutung. (Bild: Shutterstock)

Wachsende Bedeutung des Mainframe

Einen Mangel an Zukunftsstrategien für Mainframe sieht eine internationale Studie. Nichts desto trotz finden offenbar wieder mehr Workloads auf den Mainframe. Die Bedeutung dieser Hardware-Plattform scheint im Schatten der Digitalisierung wieder zu erstarken.

Spezial-Börse für seltene Server-Ersatzteile

Nur weil man ein Ersatzteil nicht mehr bekommt, muss man noch lange nicht den Server ausmustern. Ein Unternehmen aus Weidenberg hat sich der Beschaffung von exotischen Rechnern und den entsprechenden Ersatzteilen verschrieben.

IBM Logo (Bild: IBM)

IBM meldet 12. Quartal mit Umsatzrückgang

Software und Cloud stützen das IBM-Ergebnis, besonders deutlich fällt nach dem Verkauf der x86-Server-Sparte der Rückgang aber im Hardware-Geschäft aus. Dennoch meldet IBM starkes Wachstum bei Mainframes.

z13. (Bild: IBM)

IBM verbindet Mainframe mit der Cloud

Der Mainframe-Spezialst IBM erweitert wenige Wochen nach der Neuvorstellung der aktuellen Mainframe-Generation z13 die Plattform mit neuen Services.