IT-News Symantec

Symantec (Bild: Symantec)

Symantec: Hackergruppe Morpho spioniert Großkonzerne aus

Die Gruppe soll extrem professionell vorgehen und auf Profit aus sein. Ziel von Morpho sind Unternehmen aus Europa und Nordamerika. Für ihre Angriffe haben sie mindestens eine Zero-Day-Lücke ausgenutzt. Die eigens entwickelte Malware hinterlässt kaum Spuren.

Logo Veritas (Bild: Veritas)

Veritas bereitet Comeback mit Produktoffensive vor

Im Vorfeld der Trennung von Symantec in Veritas und Symantec macht der vor zehn Jahren zugekaufte Teil erhebliche Anstrengungen, um das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen. Dazu gehören lang vermisste neue Produkte ebenso, wie Aktualisierungen bewährter Zugpferde.

(Bild: James Martin/CNET)

Antivirenhersteller von NSA ausgespäht

Kaspersky, Avira, Bitdefender, F-Secure und Dr.Web: Zahlreiche Sicherheitshersteller sind ins Visier von NSA und GCHQ geraten. Die Geheimdienste sollen Mails abgefangen und gezielt nach Schwachstellen in Sicherheitslösungen gesucht haben.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Duqu 2.0 offenbart neue Qualität bei Malware-Angriffen auf Top-Führungskräfte

Die dahinterstehende Cyberspionagekampagne steht offenbar auch im Zusammenhang mit den Atom-Verhandlungen mit dem Iran. Einer jetzt vorgelegten Analyse von Kaspersky Lab zufolge, das ebenfalls angegriffen wurde, nutzt die Malware Duqu 2.0 mindestens drei bislang unbekannte Sicherheitslücken aus. Auch Telekommunikationsfirmen wurden so infilitriert.

Sicherheit (Bild: Shutterstock)

Zero-Day-Lücke gefährdet Technical Preview von Windows 10

Die Schwachstelle basiert auf einem ungepatchten Fehler in Windows Server Message Block der bereits seit 1997 bekannt ist. Davon sind sämtliche Versionen von Microsofts Betriebssystem betroffen. Angreifer könnten eine Anmeldung an einem SMB-Server erzwingen und Anmeldedaten stehlen.

Symantec (Bild: Symantec)

Symantec stellt neue europäische Führung vor

Nach der Aufgliederung in zwei Unternehmen ernennt Symantec die leitenden Funktionen für Deutschland und die Region EMEA. Die vier neuen Manager – Kevin Isaac, Matt Ellard, Christian Nern und Stefan Henke sollen das Kunden- und Partnergeschäft vorantreiben.

Flash Player (Bild: Adobe)

Zero-Day-Lücke in Flash Player ermöglicht Botnetze

Sicherheitsforschern zufolge nutzen Cyberkriminelle die Schwachstelle bereits aus. Dafür nutzen sie das Exploit-Kit “Angler” und verteilen Adware. Mit der Malware “Bedep” bauen sie ein Botnetz auf. Flash sollte vorübergehend auf allen Systemen abgeschaltet werden.

Symantec zieht Aufspaltung in Betracht

Nach einer Konsolidierungswelle unter IT-Unternehmen scheint nun das Zeitalter der Spezialisierung zu folgen: Nach Ebay, das PayPal ausgründen will, und HP, das sich Sparten für Enterprise sowie Drucker und PCs aufteilen will, gibt es offenbar auch beim Sicherheitsprimus Symantec entsprechende Überlegungen.

Ist Anti-Virus wirklich tot?

“Anti-Virus ist tot!” – diese Aussage eines der weltweilt größten Sicherheitsanbieter, hat bei vielen für Entrüstung oder Überraschung gesorgt. Nichtsdestotrotz spiegelt sie im Bereich Cyberkriminalität eine Realität wider, die wir schon eine geraume Zeit lang beobachtet haben.

gartner IT-Ausgaben 2014

Software-Markt wächst 2013 um 4,8 Prozent

2013 konnte die Softwarebranche die Umsätze um 4,8 Prozent auf 407,3 Milliarden Dollar steigern. Weiterhin an der Spitze liegt Microsoft. Oracle konnte IBM den zweiten Platz abnehmen. Laut Gartner schafft es mit Salesforce.com zum ersten Mal ein reiner Cloud-Anbieter in die Top Ten.

Symantec trennt sich von CEO Bennett

Vor knapp einem Jahr hatte Steven Bennett ein Symantec 4.0 gefordert, eine Revolution solle das Unternehmen erneuern. Nach einem “fortlaufendem Beratungsprozess” will Symantec es jetzt offenbar doch mit einer anderen Kraft an der Spitze versuchen.

Symantec Logo

Symantec: Chinesische Elite-Hacker bieten ihre Dienste an

Für Attacken rund um die Welt war die Hacker-Gruppe “Hidden Lync” verantwortlich. Laut Symantec führt sie “Aufträge von Kunden aus, die an Informationen gelangen wollen”. Allerdings glaubt Sicherheitsforscher Dmitri Alperovitch, dass sie nur für die chinesische Regierung und staatseigene Firmen tätig ist.

Job-Abbau bei Symantec

1700 Stellen sollen bei Symantec wegfallen

Laut Informationen des Wall Street Journals könnten bei dem Marktführer für Sicherheitssoftware schon bald 1700 Stellen wegfallen. Das würde etwa 8 Prozent der gesamten Belegschaft entsprechen.

Revolution mit Symantec 4.0

Symantec orientiert sich neu. Den Weg zu einem neuen Symantec hat CEO Steven Bennett unter dem Motto Symantec 4.0 zusammengefasst. Da Evolution zu langsam geht, fordert Bennett eine Revolution.

Job-Abbau bei Symantec

Symantec 4.0: Revolution statt Evolution

Symantec befindet sich in einer Umstrukturierung und Umorientierung. Seit dem Steve Bennett im vergangenen Sommer zum neuen CEO berufen wurde, werden Kosten und Personal gestutzt. Und Bennett nahm kein Blatt vor den Mund, als er jüngst die diesjährige Kundenveranstaltung Vision eröffnete.

Mittelstand im Visier der Cyber-Spione

In einem aktuellen Bericht zeigt der IT-Sicherheitsanbieter Symantec, dass immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen Opfer von gerichteten Cyber-Attacken werden. Gleich mehrere Gründe sprechen für KMU als Angriffssziele.

Symantec will angeblich Altiris abstoßen

Laut Wall Street Journal soll Symantec derzeit auf der Suche nach einem Käufer für das Tochterunternehmen Altiris sein. Mit dem MDM-Spezialisten wusste der Security-Anbieter seit der Übernahme nie recht etwas anzufangen.