Ericssons experimenteller Browser mit H.264 und WebRTC

Quelle: Ericsson Labs

Ericsson wolle versuchen, den Standard WebRTC möglichst gut zu verstehen. Pläne, ‘Browser‘ in ein kommerzielles Produkt zu überführen, existieren derzeit nicht.

WebRTC steht für Real-Time Communication und ist eine Spezifikation, die derzeit von dem World Wide Web Consortium (W3C) entwickelt wird.
WebRTC ist eine Komponente in HTML5 und bietet unter anderem Schnittstellen für die Kommunikation von Audio und Video.

Darüber können Anwendungen dann Video-Calls und auch normale Gespräche starten. Allerdings müssen hier auch noch weitere Technologien vorhanden sein, damit eine Verbindung zwischen zwei Gesprächsteilnehmern möglich wird.

Gleichzeitig konkurrieren derzeit auch die beiden Technologien VP8 und H.264 um eine tragende Stellung in dem Standardisierungs-Prozess. Viele Anwendungen nutzen bereits den Video-Codec H.264. Auch Browser von Ericsson tut das.

Google hingegen, das ebenfalls ein WebRTC-Projekt verfolgt, propagiert VP8. Der Codec ist kostenlos und gehört zudem Google, seit der Internetgigant On2 Technologies übernommen hat. Ericssons Motivation hinter dieser Entwicklung der Ericsson Labs ist es offenbar, die Arbeit des STandardisierungs-Gremiums

Redaktion

Recent Posts

Mit weniger Papier effizienter arbeiten

Die Umstellung auf digitale Prozesse spart Zeit und Geld, zeigt eine aktuelle Studie von Statista…

6 Stunden ago

Hyperpersonalisierung: Kundenservice neu gedacht?

Generative KI kann das Verhalten und die Präferenzen einzelner Geschäftskunden präzise erfassen und unmittelbar darauf…

14 Stunden ago

Mensch-Maschine-Interaktion mit GPT 4o

GPT 4.0 transformiert die Art und Weise, wie wir mit Maschinen kommunizieren, und bietet Fähigkeiten,…

2 Tagen ago

CrowdStrike-CEO entschuldigt sich für weltweite IT-Störung

Die Entschuldigung richtet sich an Kunden des Unternehmens und an Betroffene wie Flugreisende. Ein fehlerhaftes…

2 Tagen ago

Weltweiter IT-Ausfall: Angriff ist die beste Verteidigung

Kommentare von IT- und Security-Experten zur Update-Panne bei CrowdStrike.

4 Tagen ago

KI & Microsoft Copilot: Höhenflug oder Bruchlandung?

Zukünftig setzt der staatliche Glücksspielanbieter auf Microsoft Dynamics 365 Business Central.

4 Tagen ago