IT-News Datenschutz

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

DSGVO – Eine erste Bilanz und was Unternehmen daraus lernen können

Seit fast zwei Jahren gehört die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nun zum Unternehmensalltag. Wurden Verstöße dagegen tatsächlich geahndet? Wie hoch waren die verhängten Strafen? Welche Unternehmen sind daran gescheitert und warum? Wären sie nicht gut beraten gewesen, sich besser vorzubereiten und – im Vergleich zum Strafmaß – einen Bruchteil der Summe in ein sicheres Identity- und Access-Management (IAM) zu investieren, um DSGVO-konform zu sein?

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

Europäischer Datenschutztag: Datenschützer reichen neue Beschwerde gegen Google ein

Der gestrige Europäischen Datenschutztag wurde jetzt von Datenschützern zum Anlass genommen, eine neue Beschwerde gegen Google einzureichen. Sie ergänzt bereits im vergangenen September erhobene Vorwürfe, die sich auf den Austausch von Daten im Zusammenhang mit personalisierter Werbung beziehen. Die Beschwerdeführer sprechen von “einem massiven und andauernden” Verstoß, der praktisch “jeden Internetnutzer betrifft”.

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

DSGVO-Compliance: Eine Frage des Vertrauens

Seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat sich das Bewusstsein für den Datenschutz innerhalb der Unternehmen geschärft. Viele Firmen merken aber nun, dass sie jetzt schnell handeln müssen. Dabei geht es um viel mehr als nur darum, Verstöße und Strafen zu vermeiden. Es geht um das Vertrauen der Kunden.

Android (Grafik: Google)

Studie: Android sammelt zehnmal mehr Daten als iOS

Google fragt täglich 40-mal Daten von Android-Smartphones ab. Apple kommt bei seinen iPhones nur auf 4,2 Anfragen pro Tag. Schon nach einem Tag identifiziert Google die Interessen eines neuen Nutzers “mit bemerkenswerter Genauigkeit”.

Privacy (Grafik: Shutterstock)

Datenschutz: Apple beantwortet Fragen des US-Kongresses

Apple sammelt nach eigenen Daten so wenige Daten wie möglich. Standortdaten trennt iOS beispielsweise von Namen und Apple ID und verschlüsselt sie. Für Daten, die Apps von Drittanbietern sammeln, sieht Apple jedoch deren Entwickler in der alleinigen Verantwortung.

Datenschutz in der Cloud (Bild: Shutterstock)

Von digitaler Renitenz zu kommerzieller Regeltreue

Die neue Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union verändert die Regularien für den digitalen Handel von Unternehmen. Die Grenze zwischen Daten-Compliance und Gesetzesüberschreitungen wird zu einem immer schmaleren Grat. Ralf Sydekum, Technical Manager bei F5 Networks, erläutert wie Unternehmen die Sicherheit ihrer Anwendungen mit einer hochentwickelten WAF erhöhen können.

Datenschutz in der Cloud (Bild: Shutterstock)

Von digitaler Renitenz zu kommerzieller Regeltreue

Die neue Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union verändert die Regularien für den digitalen Handel von Unternehmen. Die Grenze zwischen Daten-Compliance und Gesetzesüberschreitungen wird zu einem immer schmaleren Grat. Ralf Sydekum, Technical Manager bei F5 Networks, erläutert wie Unternehmen die Sicherheit ihrer Anwendungen mit einer hochentwickelten WAF erhöhen können.

Facebook (Bild: Facebook)

Facebook Login: Hacker kapern Nutzerdaten

Sie müssen lediglich einen Tracker in eine Website einschleusen, die den Anmeldedienst nutzt. Betroffen sind einer Studie zufolge mindestens 434 Websites, darunter auch die Seiten von MongoDB und BandsInTown. Beide Anbieter schließen das Datenleck nach einem Hinweis von Forschern.

Facebook (Bild: Facebook)

Facebook mit neuen Datenschutz-Tools

Überarbeitete App-Einstellungen sollen die Verwaltung von Daten und Privatsphäre vereinfachen. Eine neue Funktion erlaubt zudem die Löschung von Beiträgen und Kommentaren aus der eigenen Timeline. Facebook kündigt zudem “transparentere” Nutzungsbedingungen an.