IT-News Support

connect_icon (Bild: Bomgar)

Bomgar stellt auf KMU zugeschnittene Remote-Support-Lösung vor

Bomgar Connect ist rein cloud- respektive Software-as-a-Service-basierend und online beziehbar. Im Funktionsumfang enthalten sind Screensharing-, Fernsteuerungs-, Datenübertragungs- und Chat-Technologien. Zudem sind mehrere Supportsitzungen parallel möglich.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Zehn Jahre Support für Windows 10

Bis Oktober 2020 oder 2025 verspricht Microsoft die nächste Generation des Betriebssystems Windows zu unterstützen. Wie es dann aber mit Nachfolge-Releases weitergeht lässt Microsoft bislang offen.

TeamViewer mit neuem Geschäftsführer

Andreas König, zuvor Swisscom und Net App, wird künftig das Göppinger Softwarehaus TeamViewer leiten. Der bisherige Geschäftsführer Holger Felgner wird dagegen in den Beitrat wechseln.

SAP vereinfacht Service & Support

Mit neuen Abläufen, auf einander abgestimmten Verträgen und einem neuen Custom Development versucht SAP die Bereiche Service und Support für Anwender zu vereinfachen.

SAP erweitert SAP ONE Support Program

Egal ob eine Anwendung in der Cloud, hybrid oder On Premise läuft, soll über den neuen Einstiegspunkt einheitlicher, rollenbasierter und auf den Kunden zugeschnittener Support möglich werden.

Stellenstreichungen im Oracle-Support

Bislang gibt es von Oracle noch keine offizielle Stellungnahme zu den angeblich geplanten Stellenstreichungen im Oracle-Support. Die Anwendergruppe DOAG fürchtet durch die Verlagerung von Support-Personal nach Rumänien erhebliche Qualitätseinbußen.

Von der Macht des Machbaren

Was macht Open Source so erfolgreich, obwohl das Angebot schmaler ist als bei geschlossener Software? Die übliche Antwort lautet: ‘der Preis’ – Test nicht bestanden, urteilt Open-Source-Urgestein Kaj Arnö im silicon.de-Blog. Richtig wäre etwas anderes.

SAP-Wartung wird auch 2014 nicht teurer

Die SAP-AG wird 2014 die Preise für die Pflegeverträge im Standard- und Enterprise-Support sowie für PSLE-Kunden (Product Support for Large Enterprises) nicht erhöhen

Neuer On-Demand-Zugriff auf SAP-Produktexperten

Von SAP gibt es jetzt auch eine Einstiegsvariante der ActiveEmbedded Services. Damit können Anwender für die Lösung technischer Probleme direkt auf die Expertise eines SAP-Experten zurückgreifen.

Hewlett-Packard führt weltweite Priority Services ein

HPs vereinheitlichtes Support-Angebot untergliedert sich in Priority Access und Priority Management. Eine Kombination der beiden ist möglich. Zum Start sind sie in 60 Ländern und in 15 Sprachen für Unternehmen ab 250 Mitarbeitern verfügbar.

SAP MaxAttention jetzt auch für Eigenentwicklungen

SAP bietet die Support-Form Maximum Attention, kurz MaxAttention, jetzt auch Anwendern an, die eigene SAP-Entwicklungen im Betrieb haben. Voraussetzung ist allerdings, dass diese Anwendungen von SAP Custom Development stammen.

Mindestens vier Jahre Support für Surface mit Windows RT

Microsoft hat angekündigt, das im Oktober eingeführte Surface-Tablet mit Windows RT mindestens vier Jahre unterstützen. Der Mainstream-Support für das Surface RT endet demnach im April 2017. Da es ein Consumer-Gerät ist, bietet Microsoft keinen Extended Support an.

Google stellt den Apps-Support für IE8 ein

Googles Online-Anwendungen Apps lassen sich ab 15. November nicht mehr mit Internet Explorer 8 nutzen. IE8-Nutzer können ab dann nicht mehr auf Dienste wie Google Docs und Gmail zugreifen. Das stellt vor allem Nutzer von Windows XP vor Probleme.

Oracle klagt erneut gegen Drittwartung

Oracle setzt den Kampf gegen Anbieter von Drittwartung wie etwa TomorrowNow und Rimini Street fort und verklagt nun den langjährigen Partner CedarCrestone.

Oracle verspricht weiteren Support für HPs Itanium

Wenige Wochen nach einem entsprechenden Gerichtsurteil hat Oracle angekündigt, auch weiterhin Support für die Server-Plattform Itanium zu liefern. Oracle hatte 2011 den Support für die Plattform eingestellt, eine erfolgreiche Klage von HP zwang das Unternehmen aber nun zur Kehrtwende.

Fujitsu-Support für Ubuntu und Debian

Fujitsu bietet ein neues Wartungsangebot für die Linux-Varianten Debian und Ubuntu Server an. Neu ist auch der Support für die Virtualisierungssoftware KVM. Für das neue Angebot kooperiert Fujitsu mit dem Distributor Bytec GmbH