Larson-Green übergibt Microsofts Hardware-Leitung an Elop

Microsofts Executive Vice President Julie Larson-Green gibt ihren Posten als Chefing für “Devices & Studios” vermutlich an Stephen Elop ab. Sie wird in Zukunft als Chief Experience Office (CXO) im Team “My Life & Work” arbeiten. Es gehört zur Applications and Services Group (ASG) von Qi Lu, an den sie in Zukunft berichtet.

Der zu Microsoft zurückkehrende Manager wird offensichtlich die Stelle von Larson-Green übernehmen. Elop war auch als Nachfolger für CEO Steve Ballmer im Gespräch. Für den Bereich “Devices & Studios” war Larson-Green nur sieben Monate verantwortlich. Sie war in dieser Zeit zuständig für die komplette Hardware, von der Xbox über die Surface-Tablets bis hin zu Tastaturen und Mäusen. Zudem waren die Microsofts-Studios, die Spiele und andere Unterhaltungsmedien entwickeln, Teil ihrer Zuständigkeit.

Am 24. Februar hat Larson-Green den Wechsel intern bekanntgegeben. Allerdings findet dieser erst mit Abschluss der Übernahme von Nokias Gerätesparte statt. Geplant ist das für das laufende Kalenderquartal. Solange bleibt Larson-Green Hardwarechefin. Zunächst hatte es übrigens geheißen, sie werde künftig an Elop berichten.

Soweit bekannt ist Larson-Green die einzige CXO innerhalb einer Microsoft-Division. Quellen von ZDNet.com berichten, dass ihre konkrete Aufgabe darin liegt, die Nutzererfahrung über Dienste wie Skype, Bing oder OneDrive hinweg zu vereinheitlichen.

Der vor kurzem von Satya Nadella abgelöste CEO Steve Ballmer hatte im vergangenen Jahr unter dem Motto “One Microsoft” eine strategische Neuausrichtung angekündigt. Diese hatte auch Umbesetzungen im Spitzenmanagement nach sich gezogen. Die Entwicklung ist bislang nicht vollständig abgeschlossen. Im Januar verließen zwei Vertraute des früheren Windows-Chefs Steven Sinofsky den Softwarekonzern. Auch Larson-Green war früher Sinofsky unterstellt gewesen, dessen Aufgaben sie nach seinem Abgang teilweise übernahm.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Andre Borbe

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Recent Posts

Podcast: Angriffsketten lassen sich im Darknet buchen

"In der Vergangenheit sind Unternehmen erst dann auf uns zugekommen, wenn das Kind bereits in…

12 Stunden ago

Erasmus MC: Datengesteuerte Klinik setzt auf KI

Das niederländische Universitätsklinikum will sich zu einem datengetriebenen Krankenhaus weiterentwickeln.

12 Stunden ago

KI-Trends: Kann ChatGPT das Contact Center revolutionieren?

Durchbrüche bei der Verarbeitung natürlicher Sprache machen fördern die Einführung von KI im Contact Center.

12 Stunden ago

Maschinenbau in der Cloud

Resch Maschinenbau macht den Sprung in die Public Cloud und setzt auf SAP S/4HANA in…

13 Stunden ago

Türöffner für Emotet, REvil, Maze und andere Malware

Software-Service hilft Hackern, den Schutz vo Endpoint Detection & Respons zu umgehen.

14 Stunden ago

Roboter mit Empathie

Forschungsprojekt „Fluently“ soll Teamwork von Mensch und Maschine optimieren.

14 Stunden ago