IT-News Betriebssystem

Huawei (Bild: silicon.de)

Google setzt bestimmte Geschäfte mit Huawei aus

Auslöser ist das Dekret von US-Präsident Donald Trump zum nationalen Notstand in der Telekommunikation. Google soll jetzt als Folge die Lieferung bestimmter Hardware- und Softwareprodukte eingestellt haben – außer sie stehen unter einer Open-Source-Lizenz.

Windows 7: Supportende 2020 (Bild: Microsoft)

Ein 7-Stufen-Plan zur kontrollierten Migration auf Windows 10

Mit der Einführung von Windows as a Service hat Microsoft seine Wartung agiler aufgestellt. Halbjährlich kommen neue Features, Qualitäts- und Sicherheitsupdates sogar monatlich. Was zunächst gut klingt, bringt in der IT erheblichen Mehraufwand mit sich. Entsprechend zögerten Unternehmen die Migration auf die neueste Windows Version bis zuletzt hinaus. Jetzt aber tickt die Uhr.

Windows 10 1809 Oktober-2018-Update (Bild: Microsoft)

Gelöschte Dateien: Microsoft stoppt Oktober-Update für Windows 10

Betroffen sind auch Windows 10 Enterprise sowie Windows Server Version 1809 und Windows Server 2019. Microsoft zufolge handelt es sich um “isolierte” Vorfälle. Einträge im Feedback Hub des Insider Program belegen jedoch, dass der Fehler schon seit Monaten auftritt.

Windows 10 (Grafik: Microsoft

Redstone 5: Kommendes Windows-10-Update heißt Version 1809

Microsoft bestätigt damit die Fertigstellung des Updates im September. Nutzer müssen aber möglicherweise noch bis Oktober auf die Aktualisierung warten. Das aktuelle Build 17741 enthält dementsprechend keine neue Funktionen und nur Fehlerkorrekturen.

Windows 10 (Bild: ZDNet.de)

Microsoft reduziert Größe von Windows-10-Updates für Enterprise-Kunden

Ab Windows 10 Version 1809 gibt es nur noch das “Quality Update” per WSUS und SCCM. Dabei handelt es sich um ein vollständiges Update mit deutlich reduzierter Größe. Es soll nicht viel größer sein als das bisherige Express-Update, das es nur noch bis einschließlich Version 1803 gibt.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft nennt weitere Details zu Windows Core OS

Im Mittelpunkt steht offenbar eine Modernisierung des Treiber-Ökosystems. Windows Core OS soll den Einsatz von Windows auf unterschiedlichen Hardware-Plattformen vereinfachen. Das geht aus einer Stellenanzeige für einen Development Manager des Device Platform Team hervor.

Google Chrome (Bild: Google)

Bericht: Chrome OS führt künftig Linux-VMs in Containern aus

Entwickler arbeiten offenbar an einer neuen Geräterichtlinie. Sie bezieht sich auf ein Crostini genanntes Projekt, dass die Ausführung von Linux-VMs in Containern vorsieht. Möglicherweise kommt die neue Funktion schon Ende April mit Chrome OS 66.

Update (Bild: Shutterstock)

Oktober-Patchday: Microsoft schließt Zero-Day-Lücke in Word

Sie steckt in allen unterstützten Versionen der Microsoft-Textverarbeitung. Besonders kritisch ist auch eine Schwachstelle im Windows Domain Name System. Sie erlaubt es, mithilfe spezieller DNS-Antworten Schadcode einzuschleusen und auszuführen.

Die neue Oberfläche in Apple iOS 11 auf dem iPad. (Bild: Apple)

Berichte über diverse Verbindungsprobleme nach Update auf iOS 11

Durch das Update auf iOS 11 kann es unter Umständen in Mobilfunknetzen zu Problemen bei der Erreichbarkeit kommen. Auch Nutzer von Microsoft Exchange ActiveSync berichten von Verbindungs- und Synchronisationsproblemen unter iOS 11. Apple arbeitet angeblich bereits an der Fehlerbehebung.

Windows XP (Bild: silicon.de)

Windows 10 hat Windows XP in Unternehmen überholt

Dafür hat Microsofts aktuelles Betriebssystem zwei Jahre benötigt. Es läuft nun auf 13 Prozent der Rechner in Firmen. Das veraltete und nicht merh unterstützte Windows XP kommt immer noch auf 11 Prozent. Die Malware-Angriffe der jüngsten Vergangenheit haben womöglich für einen Schub beim Umstieg auf Windows 10 gesorgt.

Windows 10 (Bild: Shutterstock/dennizn)

Quellcode von Windows-10-Komponenten im Web aufgetaucht

Es handelt sich um Teile des Microsoft Shared Source Kit. Dies enthält Quellcode zu Treibern, Plug’n Play, USB, WiFi und ARM-Kernel. Normalerweise wird es nur OEM-Partnern zur Verfügung gestellt. Microsoft hat den Vorfall bestätigt.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Office-Paket für Windows 10 S als Preview erhältlich

Es steht nur für bestimmte Office-365-Abonnements zur Verfügung. Es umfasst Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Access und Publisher. Die Final soll auch für Kunden von Office Home and Student und Office Home and Business angeboten werden.

Windows 10 (Bild: Shutterstock/dennizn)

Testversion zeigt neues Startmenü für Windows 10

Windows 10 Build 16215, eine neue Testversion von Windows 10 Fall Creators Update, steht für Teilnehmer des Windows-Insider-Programms im Fast Ring bereit. Es bringt unter anderem unter dem Codenamen “Project Neon” entwickelte “Fluent Design” für das Startmenü.

Windows 10 (Grafik: Microsoft

Neue Windows-Variante: Windows 10 Pro for Workstation

Windows 10 Pro for Workstation soll einer durchgesickerten Präsentationsfolie zufolge mehr Prozessoren und einen größeren Arbeitsspeicher unterstützten. Der endgültige Name scheint allerdings noch nicht festzustehen. Es gibt auch Hinweise auf eine Bezeichnung als “Windows 10 Pro for Advanced PCs”.

MacOS High Sierra (Bild: Apple)

Apple stellt neues Dateisystem Apple File System vor

Es wird im Herbst mit der nächsten, High Sierra genannten Version von MacOS eingeführt. Das Apple File System soll Flash-Laufwerke besser unterstützen und erlaubt Cloning und Snapshots. Ein öffentliches Betaprogramm soll noch im Laufe dieses Monats beginnen.

Windows 10 (Grafik: Microsoft

Microsoft präsentiert Windows 10 S

Bei dieser Variante müssen alle Apps aus dem Windows Store bezogen werden. Die anderweitige Installation von Desktop-Anwendungen ist nicht möglich. Mit dem auch – aber nicht – für den Einsatz an Schulen und Bildungseinrichtungen gedachten Betriebssystem reagiert Microsoft auf Googles Erfolge mit Chrome OS.