IT-News Edge

Update (Bild: Shutterstock)

August-Patchday: Microsoft stopft 60 Sicherheitslöcher

Betroffen sind Windows, Edge, Internet Explorer, Office und .NET. Zwei Schwachstellen werden bereits aktiv ausgenutzt. Für Windows 10 stehen zudem neue Builds mit weiteren nicht sicherheitsrelevanten Fehlerkorrekturen bereit.

Browser Edge (Grafik: Microsoft)

Microsoft Edge – Google veröffentlicht Sicherheitsleck

Die Zero-Day-Lücke erlaubt das Umgehen einer Sicherheitsfunktion, die das Ausführen von beliebigem Schadcode erschweren soll. Dass Microsoft Googles 90-Tage-Frist um einen Monat verpassen wird, scheint dem Sicherheitsteam klar zu sein.

Windows 10 (Grafik: Microsoft

Neue Windows-10-Version zeigt ‘Application Guard’

Das Windows 10 Insider Build 16188 liefert vor allem neue Features im Standardbrowser Edge und PDF. Darüber hinaus isoliert eine neue Anwendungssicherheit über Container einzelne Browserfenster und sorgt so für mehr Sicherheit.

Windows 10: Edge (Bild: ZDNet.de)

Zero Day in Windows – Google legt nach

Google macht, nachdem Microsoft eine 90-tägige Frist ohne Patch hat verstreichen lassen, einen Fehler in den Browsern Edge und Internet Explorer öffentlich.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10 erreicht Marktanteil von über 17 Prozent

In den meisten Fällen erfolgt der Wechsel weiterhin von Windows 8.x zu Windows 10. Was den Marktanteil bei Browsern anbelangt, konnte Google Chrome seinen Vorsprung zu den Microsoft-Browsern weiter ausbauen.

Windows 10: Edge (Bild: ZDNet.de)

Microsoft: Edge-Nutzer erhalten mehr Kontrolle über Flash-Inhalte

Microsoft wird mit dem Anniversary Update für Windows 10 im Sommer weitere Änderungen für seinen neuen Browser Edge einführen. So hält Edge bestimmte Inhalte wie Werbung und Animationen künftig automatisch an. Von den Einschränkungen sind nur zentrale Inhalte wie Videos und Spiele nicht betroffen.

Windows 10: Edge (Bild: ZDNet.de)

Microsoft: Adblocker soll in Edge integriert werden

Der Adblocker ist schon für das nächste Browser-Release geplant. Zudem soll der Bing-Übersetzer in den Browser integriert und die Organisation von Favoriten einfacher gestaltet werden. Auf Geräten mit Touchscreen soll zukünftig ein Navigieren per Wischgeste möglich sein.

Browser Edge (Grafik: Microsoft)

Neue Edge-Version bekommt Browsererweiterungen

Neben weiteren Neuerungen können Nutzer des neuen Builds auch den Browser mit kleinen Programmen und Funktionen erweitern, allerdings steht diese Möglichkeit nur den Nutzern, von Desktops oder Laptops zur Verfügung.

Windows 10, Sparta oder Edge. (Bild: Microsoft)

Edge: Microsoft öffnet JavaScript-Engine

Microsoft treibt die Philosophie der Öffnung der eigenen Produkte weiter voran. Neben der Offenlegung der JavaScript-Engine kündigt Microsoft zudem einen Port für Linux an.

Adobe Flash Player (Bild: Adobe)

Adobe Flash Player: Update schließt 23 kritische Sicherheitslücken

Angreifer könnten durch die Schwachstellen die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System übernehmen. Die Versionen für Windows, Mac OS und Linux sowie die Adobe Integrated Runtime sind von den aktuellen Lücken betroffen. Adobe rät Nutzern, die die neue Flash-Player-Version schnellstmöglich zu installieren.

Update (Bild: Shutterstock)

Patchday: Microsoft schließt vier kritische Sicherheitslücken

Die Schwachstellen stecken in Windows, Office, IE und Edge. Insgesamt 13 Lücken beseitigt Microsoft in Internet Explorer. Für Windows 10 stellt der Softwarekonzern ein weiteres kumulatives Update bereit. Ein Patch für den fehlerhaften App Store hat es ebenfalls angekündigt.

Windows 10, Sparta oder Edge. (Bild: Microsoft)

Edge kommt nicht auf Windows 10 Enterprise LTSB

Microsoft will den Long Term Servicing Branch von Windows 10 Enterprise nur mit Internet Explorer 11 ausstatten. Der Schritt sei notwendig, da LTSB-Nutzer nur Sicherheitsupdates, aber keine neuen Funktionen erhalten. Allerdings ist Edge auf Updates mit neuen Funktionen angewiesen.