IT-News Chip

Xilinx präsentiert FPGA-Nachfolger

Der Hersteller spricht von einer neuen Generation der Field Programmable Gate Arrays (FPGA). Die Chips sollen selbst während des laufenden Betriebes mit Python oder C++ an einen Workload angepasst werden können.

Broadcom übernimmt Brocade für 5,5 Milliarden Dollar

Wie es scheint ist der inzwischen koreanische Halbleiterspezialist Broadcom vor allem an Halbleitertechnologien aus dem Brocade-Portfolio interessiert. Der Networking-Bereich dagegen soll schnell wieder veräußert werden, um Konkurrenzsituationen mit den Abnehmern von Broadcom-Chips zu vermeiden.

Qualcomm (Grafik: Qualcomm)

NXP geht für 47 Milliarden Dollar an Qualcomm

Lange kursierten Spekulationen über die Fusion als unbestätigte Gerüchte, nun kauft Qualcomm tatsächlich den Rivalen NXP. Allerdings muss Qualcomm dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen, als von Beobachtern bislang angenommen.

Logo AMD

AMDs neuer Serverchip Zen soll 32 Kerne bekommen

Zen, AMDs neue Server-Prozessor-Architektur soll um bis zu 40 Prozent Leistungssteigerung ermöglichen. Die High-End-CPUs vereinen auf einem Package zwei Dice mit jeweils 16 Kernen und verbinden sie mit einem extrem schnellen Interconnect.

Memristive Systeme haben vielversprechende Eigenschaften. Aber Herstellung und Entwicklung erweisen sich als sehr komplex. (Bild: Stan Williams/HP Labs)

SanDisk und HP arbeiten am Memristor

Seit Jahren entwickeln verschiedene Unternehmen an neuen Speicherkonzepten. HP und SanDisk wollen jetzt gemeinsam die Entwicklung von Speicherchips umsetzen, die 1000 Mal schneller als Flash sein sollen.

IBM wegen Chip-Business-Verkauf verklagt

Der Verkauf der Chip-Sparte an Globalfoundries beschäftigt IBM-Anwälte auch weiterhin. Die Kläger werfen dem Unternehmen vor, die Bilanz gefälscht zu haben.

Intel übernimmt ehemalige Infineon-Sparte Lantiq

Mit der Akquisition will sich Intel im Bereich Breitband-Netzwerk-Technologien verstärken und Smart-Home-Anwendungen verbessern. Lantiq produziert System-on-Chip-Lösungen und hat den Hauptsitz in München.

Avoton: Intels neuer Server-Chip kommt in HP Moonshot zum Einsatz

Intel hat mit der Atom-Weiterentwicklung Avoton jetzt eine Antwort auf die Vorstöße des Konkurrenten ARM in Rechenzentren formuliert. Der energieeffiziente Avoton-Atom-Chip kommt in 13 Geschmacksrichtungen und HP ist einer der ersten Hersteller, der bereits Server angekündigt hat.

MIPS: Neue Konkurrenz für ARM und x86 auf dem Server

Der Chip-Designer Imagination Technologies will der Architektur MIPS zu neuem Glanz verhelfen. Künftig soll die Architektur, die derzeit vor allem bei Embedded-Systemen zum Zug kommt, in allen Bereichen eingesetzt werden können. Eine besondere Rolle werde dabei die neue Chip-Generation Warrior spielen.

Samsung soll die Chips für iPhone 7 herstellen

Die gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Apple und Samsung scheinen offenbar nicht dazu zu führen, dass Apple nicht auch weiterhin Geschäftsbeziehungen zu dem derzeit vermutlich wichtigsten Konkurrenten unterhält. Berichten zufolge, soll Samsung der Chip-Ausrüster für Apples iPhone 7 werden.

ARM: 64-Bit-Server-Chips ante portas

Schon seit über einem Jahr experimentieren Chip-Hersteller und Server-Anbieter mit den neuen Server-Prozessoren von ARM, doch der Markterfolg ist bislang bescheiden. Dabei bieten die ARM-Chips erhebliche Vorteile gegenüber den bisherigen x86-Chips von Intel und AMD.

Ex-Intel-CEO Otellini: Wir haben das iPhone verpasst

Der in dieser Woche zurückgetretene Intel-CEO Paul Otellini hat selbst als seinen größten Fehler bezeichnet, sich gegen die Entwicklung von Prozessoren für das iPhone entschieden zu haben. Intels damalige Kostenrechnung habe sich als falsch erwiesen – und sich das iPhone hundertfach besser verkauft als erwartet.

Ex-Palm-CEO Rubinstein wird Qualcomm-Vorstand

Über ein Jahr nachdem Jon Rubinstein, ehemaliger Chef des Smartphone-Pioniers Palm und einer der Väter von Apples iPod, seinen damaligen Arbeitgeber HP verlassen hat, ist er nun wieder aufgetaucht. Rubinstein wurde in den Aufsichtsrat von Qualcomm berufen. Der Chiphersteller hat seine aktuellen Position auf dem Markt vor allem am anhaltenden Smartphone-Boom zu verdanken.