Gates will enge Hardware-Partnerschaft

CloudEnterpriseServer

… aber ganz ohne Zwang, versteht sich

Microsofts Chairman und Chefentwickler Bill Gates hat sich am Rande der Hardware-Hauskonferenz WinHEC in New Orleans dafür ausgesprochen, Software- und Hardwarehersteller enger miteinander zu verzahnen. Gemeinsam mit Hewlett-Packard hatte Gates einen Prototypen für einen hochintegrierten Business-PC vorgestellt – Kritiker warnen jetzt davor, Microsoft verfolge unbeirrt sein Ziel, mit neuen Hardwarestandards die eigene Machtposition weiter auszubauen.

“Wir integrieren den Computer immer weiter in unser Leben und deshalb wollen wir einen natürlicheren Umgang als über die Tastatur erreichen”, sagte Gates der Nachrichtenagentur AP. “Deshalb müssen die beiden Lager, Software und Hardware, in Zukunft enger miteinander zusammenarbeiten.

Gates stellte aber in Abrede, dass Microsoft die Absicht habe, den Hardwareherstellern eigene Standards aufzuzwingen. Vielmehr sei eine Partnerschaft anzustreben. Derzeit sei eine engere Zusammenarbeit durch eine zu große Abschottung erschwert. Das müsse sich ändern, so Gates.

Einen Vorgeschmack auf das künftige Verhältnis zu Microsoft dürften die Hersteller schon mit dem XP-Nachfolger Longhorn bekommen. Vor allem die Lieferanten von Grafikkarten sind schon jetzt in Hab-Acht-Stellung, weil sie die Darstellung eines neuartigen, hochauflösenden User-Interface bewerkstelligen sollen.