BSI warnt vor fiesem Dialer

EnterpriseSicherheit

Mit einem Trick sollen unerfahrene Computernutzer auf einen Dialer gelockt werden.

Mit einem Trick sollen unerfahrene Computernutzer auf einen Dialer gelockt werden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat dazu jetzt eine Warnung herausgegeben. Bei dem Trick werden Nutzer aufgefordert, ein neues Sicherheitstool gegen eine neue Variante des Netsky.D-Wurmes herunterzuladen.
Über eine Schwachstelle im Windows-Nachrichtendienst kann diese Nachricht auf einen Rechner geschickt werden. So erscheint auf dem Bildschirm des befallenen Systems folgende Meldung: “Antiviren-Hersteller und das BSI warnen vor einer neuen Viren-Epidemie, hervorgerufen von einer Modifikation des Internet-Wurms Netsky.D.” Darauf folgt die Aufforderung, auf einer bestimmten Internet-Seite ein neues Update zum Schutz herunterzuladen.

Beim Öffnen der Web-Adresse öffnet sich ein Portal mit dem Namen ‘Priatos’. Der Nutzer wird dann aufgefordert ‘OK’ einzugeben, um dann eine neue Internet-Verbindung für “maximal 30 Euro” herzustellen, wie es in der Dialogbox heißt.

Das BSI verurteilt diesen Dialer-Dienst als “absolut unseriös” und rät: “Solche und ähnliche Meldungen des Windows-Nachrichtendienstes einfach ignorieren und keinesfalls die angegebene URL aufrufen.”

Über die Funktion Nachrichtendienst können an die IP-Adressen von beliebigen Nutzern, die gerade online sind, Nachrichten geschickt werden, die dann nicht als Mail im Postfach aufschlagen, sondern direkt auf dem Bildschirm als Meldung vom Betriebssystem aufpoppen. Hier gibt es eine Anleitung, wie man diese Funktion deaktivieren kann.