Hacker greifen Anti-Phishing-Site an

EnterpriseSicherheit

Hacker haben die australische Anti-Phishing-Site ‘Code Fish Spam Watch’ angegriffen.

Hacker haben die australische Anti-Phishing-Site ‘Code Fish Spam Watch’angegriffen. Die Attacken waren so stark, dass das Webangebot kurzzeitig eingestellt werden musste, meldet der britische Internet-Dienstleister Netcraft.
Unter Phishing versteht man das ‘Abfischen’ vertraulicher Daten per E-Mail. Die E-Mails stammen scheinbar von seriösen Absendern, enthalten aber Links zu gefälschten Online-Formularen.

Die Hackerangriffe seien “schwer und andauernd” gewesen, teilte Daniel McNamara, Betreiber von Code Fish Spam Watch, mit. Die Site sei mit Scripts attackiert worden und man habe versucht, in die SQL-Datenbank einzudringen. Die Versender von Phishing-E-Mails wollten jedem das Leben sehr schwer machen, der sie entlarve.

Der Angriff auf Code Fish Spam Watch ist das jüngste Beispiel dafür, dass die Phisher verstärkt Sites angreifen, die Sicherheitsinformationen für Verbraucher anbieten. Sie hoffen, das den Betreibern der Anti-Phishing-Sites die Geduld und das Geld ausgehen.

Auch der Angriff auf die Site ‘NukeCops’ von letzter Woche steht möglicherweise im Zusammenhang mit dem jüngsten Angriff auf Code Fish Spam Watch. NukeCops bietet ein Sicherheitstool für das Open Source – Content Management System ‘PHP-Nuke’ an. Code Fish Spam Watch läuft unter PHP-Nuke.