Browser soll zum Daten-Packesel werden

EnterpriseSoftware

Das Software-Unternehmen Bea arbeitet an einem Zusatzprogramm für Browser, das es Anwendern erlauben soll, den Browser zu einem Datenspeicher zu machen.

Das Software-Unternehmen Bea arbeitet an einem Zusatzprogramm für Browser, das es Anwendern erlauben soll, den Browser zu einem Datenspeicher zu machen. ‘Alchemy’, so der Projektname, sei für die Nutzer von mobilen Geräten gedacht, teilte das Unternehmen mit.
Das Plug-in werde zusätzlichen Cache für das Abrufen und Speichern von Daten zur Verfügung stellen. Außerdem beinhalte es eine Server-Komponente, auf die Clients zugreifen könnten. “Anwender mit mobilen Geräten können damit Daten aus dem Internet herunterladen und offline arbeiten, als wären sie online”, sagte Adam Bosworth, Beas Chief Architect, auf der Hausmesse ‘eWorld Conference’.

Mit dem Zusatzprogramm wolle Bea nicht Microsofts Internet Explorer attackieren. Wann die Software auf den Markt kommt, konnte das Unternehmen noch nicht sagen. “Es ist noch einiges zu tun”, so Bosworth. Nach seinen Angaben soll das Programm auf einer “Open-Source-Basis” veröffentlicht werden.