Taiwan speichert zwei Terabyte auf eine Karte

CloudEnterpriseServer

In Taiwan soll demnächst ein Speicherkarte mit bis zu zwei Terabyte Kapazität auf den Markt kommen.

In Taiwan soll demnächst ein Speicherkarte mit bis zu zwei Terabyte Kapazität auf den Markt kommen. Das taiwanesische Industrial Technology Research Institute (ITRI) hat die Karte in der Größe einer SD-Card gemeinsam mit einigen Herstellern aus Taiwan entwickelt, berichtet das Branchenmagazin DigiTimes. Die so genannte ‘µcard’ soll bereits im kommenden Jahr in die Massenproduktion gehen
Mit der neuen Memory-Card wollen sich die beteiligten Hersteller vor allem von den Lizenzabgaben anderer Formate befreien, die sie meist an ausländische Unternehmen abführen müssen, heißt es in dem Bericht. Einsatzgebiet sollen PCs, Handhelds, Digitalkameras, digitale Videorekorder und MP3-Player sein. Welche Kapazitäten im ersten Schritt vorgestellt werden, ist noch offen.

Die Karte soll 120 MB pro Sekunde übertragen können, also zehn Mal schneller als herkömmliche SD-Memory-Cards sein. Die Karte unterstützt USB 2.0, über die entsprechende Schnittstelle lassen sich außerdem nicht nur Speicher, sondern auch I/O-Geräte einbinden. Für die Spezifikation ist die ‘Open Mobile Internet Alliance’ (OMIA) verantwortlich, in der Computer- und Elektronik-Hersteller aus Taiwan zusammengeschlossen sind. Offiziell soll die µcard Anfang Oktober auf der “Taipei International Electronics Show” (Taitronics) vorgestellt werden.