SP 2 und Microsoft CRM vertragen sich nicht

EnterpriseSoftware

Microsoft teilte jetzt mit, dass auch die Version 1.2 von Microsoft CRM mit dem Service Pack 2 für Windows XP Probleme verursacht.

Microsoft teilte jetzt mit, dass auch die Version 1.2 von Microsoft CRM mit dem Service Pack 2 für Windows XP Probleme verursacht. Zunächst hieß es von dem Unternehmen, dass Kunden mit der Version 1.0 auf die neue 1.2 aktualisieren müssen, wenn sie Microsoft CRM haben und den Service Pack 2 betreiben wollen, da diese Version nicht unterstützt wird.
Für die Version 1.2 gibt es auf der Download-Seite von Microsoft aber zusätzliche Konfigurationsvorschläge, damit diese Version auch mit dem SP 2 arbeiten kann. “So muss etwa der Pop-up-Blocker deaktiviert werden, damit das Programm arbeiten kann”, erklärte Heiko Elmsheuser, Unternehmenssprecher für Microsoft, im Gespräch mit silicon.de.

In einer Mail hat Microsoft jetzt seine Partner noch einmal daran erinnert, dass “das Service Pack 2 für Windows XP die Microsoft CRM Versionen 1.0 und 1.2 daran hindert, richtig zu funktionieren. Microsoft CRM Version 1.0 wird von SP 2 überhaupt nicht unterstützt”, heißt es in dem Schreiben. “Microsoft CRM 1.2 verlangt Aktualisierungen für den CRM Server und für Rechner mit CRM Sales für Outlook und einige manuelle Konfigurationen, um richtig zu arbeiten.”

“Der deutsche Markt ist von dem Problem nicht so stark betroffen, da die lokalisierte Version für Deutschland ohnehin schon die Version 1.2 ist”, so Elmsheuser. “Kunden, die keinen Wartungsvertrag und CRM 1.0 haben, müssen ein kostenpflichtiges Upgrade vornehmen.” Microsoft erklärte, dass es rund 2500 CRM-Kunden gebe, was rund 100.000 realen Usern entspricht. Amerikanische Lösungsanbieter raten seit einigen Tagen CRM-Nutzern davon ab, das neue SP 2 zu installieren.