Komfortabel aber teuer: Software verwandelt Dotnet in Java

EnterpriseSoftware

Mit iNet hat das US-Unternehmen Stryon jetzt ein Tool auf den Markt gebracht, mit dem Dotnet-Code in Java umgewandelt werden kann.

Mit iNet hat das US-Unternehmen Stryon jetzt ein Tool auf den Markt gebracht, mit dem Dotnet-Code in Java umgewandelt werden kann. Das Produkt steht damit in direkter Konkurrenz zu Microsofts ‘Java Language Conversion Assistant’, mit dem Java-Code in Dotnet-Zeilen verwandelt werden kann.
“Die Software nimmt den dazwischenliegenden Code von Microsoft und wandelt ihn in reinen J2EE-Code um”, sagte Stryon-CEO Jim Stewart gegenüber US-Medien. Man habe vor allem auf den Wunsch der Kunden reagiert, Dotnet-Anwendungen von Windows auf Linux zu übertragen. Auch die Zusammenführung von Dotnet-Anwendungen mit Linux-basierten Mainframes werde immer wichtiger. Stewart ist überzeugt, dass ein Nebeneinander von Java- und Dotnet-Applikationen bald die Regel sein wird.

Microsoft selbst bietet mit dem Java Language Conversion Assistant bereits ein Werkzeug für die Umwandlung von Java- in Dotnet-Code. Während die Software aus dem Hause Microsoft kostenlos ist, bietet Stryon diesen Luxus nur während der derzeitigen einmonatigen Bewertungsphase unter http://www.stryon.com/. Danach wird die Software für Linux- oder Wintel-Systeme knapp 1000 Dollar kosten, für den Einsatz in Unix-Umgebungen 10.000 Dollar und im Mainframe-Bereich rund 20.000 Dollar.