Virus Amus spricht zu seinen Opfern

EnterpriseSicherheit

Hacker haben einen Virus geschrieben, der zu seinen Opfern “spricht”, das melden Anti-Virus-Unternehmen.

Hacker haben einen Virus geschrieben, der zu seinen Opfern “spricht”. Das melden Anti-Virus-Unternehmen. Danach nutzt der Virus ‘Amus’ die in Windows XP eingebaute Software ‘Windows Speech Engine’, um seinen Opfern eine Botschaft zu verkünden.
Der Text lautet: “How are you. I am back. My name is mister Hamsi. I am seeing you. Ha. You must come to Turkey. I am cleaning your computer. 5, 4, 3, 2, 1, 0, gule, gule.” Das Anti-Virus-Unternehmen F-Secure hat eine Aufnahme des Textes im Wav-Format online gestellt. “Gule” könnte vom türkischen “Güle” (Auf Wiedersehen) kommen, hieß es.

Außerdem ändert der Virus die Einstellungen des Internet Explorers – anstelle der Startseite wird ein Kommentar über den angeblich schlechten Service von türkischen Telefongesellschaften angezeigt. Amus verbreitet sich per E-Mail-Anhang, in den Betreffzeilen der E-Mails heißt es “Listen and Smile” oder “Hey. I beg your pardon. You must listen”. Gegenwärtig ist der Virus nur gering verbreitet und wird von Anti-Viren-Firmen als “low risk” eingestuft.