Redmond verteilt Service Packs

EnterpriseSoftware

Anfang Oktober hatte Microsoft die Software ‘Virtual PC 2004’ alias Virtual PC 7 veröffentlicht – jetzt folgte für diese das Service Pack 1.

Anfang Oktober hatte Microsoft die Software ‘Virtual PC 2004’ alias Virtual PC 7 veröffentlicht – jetzt folgte für diese das Service Pack 1. Virtual PC ist ein sogenannter Emulator. Das Programm ermöglicht es, konkurrierende Betriebssysteme auf einem Rechner zu betreiben.
Das Service Pack 1 für Virtual PC 2004 schließe Schwachstellen, hieß es aus Redmond. Für einige Fehler habe man zwar schon spezielle Patches veröffentlicht – das SP 1 fasse diese jedoch zusammen. Das Update erhöhe die Performance von Virtual PC, wenn dieses Programm mit dem ‘Systems Management Server 2003 Service Pack 1’ genutzt werde. Zudem unterstütze das Service Pack die ‘Windows Server 2003 Standard Edition’ als Host-Lösung.

Derweil hat Microsoft auch seinem ‘Office 2004 für Mac’ ein Service Pack 1 (SP 1) spendiert. Das Update verbessere die Stabilität der Mac-Versionen von Excel, PowerPoint und Word, hieß es. Anwender könnten das SP 1 auf Rechnern mit dem Betriebssystem Mac OS X ab der Version 10.2.8 installieren.