Dell legt neuen Xeon-Servern kostenlose Management Software bei

CloudEnterpriseServer

Dell hat mit dem PowerEdge 6800 und dem PowerEdge 6850 zwei neue Vier-Wege Server ins Programm genommen.

Dell hat mit dem PowerEdge 6800 und dem PowerEdge 6850 zwei neue Vier-Wege Server ins Programm genommen. Sie basieren auf den neuen Multi-Prozessor Xeon-Chips (MP), die Intel vor einigen Tagen vorgestellt hat. Neben einer kostenlosen Management-Software sind im Kaufpreis auch Online- und Telefon-Support enthalten.

Vier MP Xeon-CPUs mit Extended Memory 64-Bit-Technologie treiben die Server mit bis zu 3,66 GHz an. Acht MB Level 2-Cache schaffen auch große Datenhappen. Mit einer erweiterten Bandbreite durch PCI Express sei der Datenbus um etwa ein Drittel leistungsfähiger als der in den Vorgängermodellen, wie Dell mitteilte. Die Xeon-Chips unterstützten nicht nur 64-Bit-Software sondern auch herkömmliche 32-Bit-Anwendungen.

OpenManage 4.3, die Verwaltungssoftware für die beiden PowerEdge-Server, erlaubt die Administration über ein Web-Interface. Daneben bieten verschiedene Tools Unterstützung bei Change Management, Server-Integration und  -Aktualisierung sowie fürs Patch Management. Die beiden Modelle sind ab sofort erhältlich und kosten zwischen 6150 und 6500 Euro.