Fujitsu und IDS Scheer stecken ihre BPM-Technik zusammen

EnterpriseSoftware

Aus zwei mach eins: die IT-Produkt-Hersteller Fujitsu aus Japan und IDS Scheer aus Deutschland kombinieren ihre Kompetenzen im Business Process Management.

Aus zwei mach eins: die IT-Produkt-Hersteller Fujitsu aus Japan und IDS Scheer aus Deutschland kombinieren ihre Kompetenzen im Business Process Management (BPM). Heraus kommt dabei eine gemeinsame Lösung für Geschäftskunden, die die Partner zur CeBIT in Hannover vorstellen.

Für die Unternehmen steht dabei im Mittelpunkt, eine Lösung für “ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement (BPM)” zu haben. Dieses besteht aus Fujitsus ‘Interstage Business Process Manager’ und den IDS Scheer-Produkten ‘Business Architect’ für das Geschäftsprozessdesign und ‘Process Performance Manager’ – beide aus der Reihe ‘Aris’. Erstmals vorgestellt wird die Integration an den Ständen von IDS Scheer (Halle 4, Stand E48) und Fujitsu (Halle 1, Stand 7f1).

Kunden sollen damit ihre Prozesse vom Entwurf über die Ausführung bis hin zu ihrer Simulation, Analyse und Optimierung abdecken können, versprechen die Hersteller. Konkret geschieht dies dadurch, dass Geschäftsprozesse mit dem Aris Toolset entworfen und anschließend zur Ausführung an den Interstage Business Process Manager exportiert werden. Die Lösung aus Saarbrücken ist es dann wieder, die die ausgeführten Prozesse visualisiert, analysiert und reorganisiert.