Beschaffungslösung auch für kleinste Unternehmen

EnterpriseSoftware

Mit ‘SPeasy’ sollen auch kleinere Firmen eine professionelle Lösung für Beschaffung und Ausschreibung einsetzen können

Die Firma SourcingParts mit Sitz in Genf hat eine neue Software auf denn Markt gebracht. Mit ‘SPeasy’ sollen auch kleinere Firmen eine professionelle Lösung für Beschaffung und Ausschreibung einsetzen können. Sie sollten aber mindestens zwei Einkäufer haben, damit sich der Einsatz lohnt.

Die Anwender können damit beispielsweise eine weltweite Lieferantenauswahl treffen und den Beschaffungsprozess durchgängig bis zur Bestellung handhaben. Dafür sorgt ein Stammlieferantenmanagement. Es soll dank einer intuitiven Benutzeroberfläche den gesamten Ausschreibungsvorgang standardisieren und so Kosten sparen. Auch bei der Administration der Software soll es so wenig Arbeit wie möglich für die Kunden geben, daher ist die Lösung als Application Service Providing-Modell (ASP) konzipiert. Die Implementierung der webbasierten Software soll mit einem gängigen Internet-Browser innerhalb weniger Stunden abgewickelt sein, verspricht der Hersteller.

Außerdem kommt die Software mit einer Datenbank mit 40.000 klassifizierten Kontakten ins Haus. Vorprogrammierte Raster sollen den Prozess, der in kleinen Firmen meist aufgeteilt wird, weiter standardisieren und vereinfachen. SourcingParts kann sich die Lösung besonders gut in der Automobilbranche vorstellen. Bénédict Stalder, Vice President Sales und Development, hat festgestellt, dass dort Lieferanten verstärkt die Rolle eines Einkäufers übernehmen. Schließlich verlangten die Hersteller von ihnen immer komplexere Fertigteile zu liefern statt einzelne Elemente wie zum Beispiel Ventile. SPeasy soll ihnen bei dieser anspruchsvollen Arbeit helfen.