Winzip 10 ist da – erstmals auch als Pro-Version

EnterpriseSoftware

Winzip Computing hat die Version 10 des gleichnamigen Komprimierungs-Tools Winzip auf den Markt gebracht.

Winzip Computing hat die Version 10 des gleichnamigen Komprimierungs-Tools Winzip auf den Markt gebracht. Im Mittelpunkt stehen eine verbesserte Anwenderfreundlichkeit und mehr Funktionalitäten. Dank überarbeiteter Technologien können die Zip-Dateien zudem stärker komprimiert werden -beispielsweise um E-Mails schneller zu senden und zugleich Speicherplatz einzusparen.

Winzip 10.0 bietet außerdem ein neues Front-End im Explorer-Format, um das Verwalten großer Archive in Zip-Dateien zu erleichtern. Weitere Verbesserungen gibt es beim Splitten von Dateien während der Komprimierung, beim automatischen Überprüfen auf Updates sowie bei der Unterstützung des Anlagen-Managers von Windows XP SP2. Der Anlagen-Manager warnt den Anwender vor dem Öffnen gefährlicher Dateien und schützt den Computer auf diese Weise vor Viren.

Erstmals gibt es die Software auch in einer teureren Pro-Version. Zu den professionellen Funktionen gehört ein Auftrags-Assistent, der vordefinierte Datensicherungsaufträge bietet und es Anwendern ermöglicht, Zip-Aufträge zu erstellen – sich wiederholende Zip-Aufgaben können so automatisch ausgeführt werden. Notwendig ist das zum Beispiel bei Datensicherung, regelmäßigen Berichten und bei der Datenarchivierung. Mit Winzip 10.0 Pro ist es außerdem möglich, gezippte Dateien direkt auf CD oder DVD zu erstellen.

Winzip 10.0 Standard kostet 29,95 Dollar, die Pro-Version 49,95 Dollar. Eine Demoversion kann 45 Tage lang kostenlos getestet werden.