Consul-Modul soll Umgang mit Basel II erleichtern

EnterpriseSoftware

Damit es Firmen leichter haben, Basel-II-Vorschriften einzuhalten, bietet das Unternehmen Consul Risk Management jetzt ein Zusatz-Modul an.

Damit es Firmen leichter haben, Basel-II-Vorschriften einzuhalten, bietet das Unternehmen Consul Risk Management jetzt ein Zusatz-Modul an. ‘Basel II Regulatory Compliance Management’ ergänzt die Sicherheitslösung ‘Insight Security Manager’. Mit dem Compliance-Modul lassen sich die wichtigsten Betriebsrisiken wie Anwender, Information, Systeme und Prozesse erfassen und aufzeichnen.

Das Tool fungiert dabei als eine Art Sicherheitsrevisor und erstellt Vorlagen für Richtlinien, die speziell auf die einzelne Gesetzesvorgabe zugeschnitten sind. Zudem liefert die Lösung Berichte, mit denen sich für Basel II relevante Unternehmensereignisse überwachen und verwalten lassen. Dieses Risiko-Management soll es Firmen erleichtern, die neuen Gesetzesvorgaben einzuhalten.

Gleichzeitig kann das Risiko mit dem Tool auch bemessen und ausgewertet werden. Das kann unter Umständen auch ein klarer Wettbewerbsvorteil sein, weil eine solche Auswertung die Grundlage der so genannten AMA-Bewertung (Advanced Measurement Approach) ist. Unternehmen, die ihr Betriebesrisiko mit Hilfe dieses Ansatzes bewerten, dürfen mit ihren Kapitalrücklagen deutlich unter den vorgeschrieben Richtwerten liegen. Diese müssen laut Basel II normalerweise zwischen 8 und 18 Prozent des Gesamtkapitals umfassen.