Carnot vollständig in Eclipse integriert

EnterpriseSoftware

Entwickler können damit Java, J2EE, Web Services und die Workflow-Aspekte eines Projekts parallel in einer Umgebung bearbeiten.

Die Carnot AG – ein Hersteller von Software für das Business Process Management (BPM) – hat die ‘Carnot Process Engine 3.5’ vollständig in Eclipse 3.0 integriert. Das teilte das Unternehmen mit. Alle Deployment-, Entwicklungs-, und Simulations-Werkzeuge der Carnot-Produktgruppe ständen jetzt als Eclipse Plug-in zur Verfügung, hieß es.

Entwickler können damit Java, J2EE (Java 2 Platform Enterprise Edition), Web Services und die Workflow-Aspekte eines Projekts parallel in einer Umgebung bearbeiten. Alle in Eclipse entwickelten Klassen können direkt in Carnot verwendet werden. Anwender können zudem Prozesse der BPMN (Business Process Management Notation) abbilden und mit Hilfe eines Editors Workflow-Modelle erstellen.

Die Software ist ab Oktober verfügbar. Die Eclipse-Integration ist Bestandteil dieser Produktversion – weitere Lizenzkosten entstehen nicht. Die Akzeptanz von Eclipse unter den Entwicklern sei überwältigend, hieß es von Marc Gille, Vorstand der Carnot AG. Die Integration in Carnot erlaube eine effiziente Erstellung von SOA- und Workflow-Anwendungen.