VoIP-Softphone wird Tapi-fähig

EnterpriseSoftware

Mit ‘X-Pro Tapi’ können Kontakte aus MS Outlook, Sage GS-Adressen oder anderen CRM-Produkten ausgewählt und über das Softwaretelefon angerufen werden.

Der Softphone-Hersteller ‘Xten Networks’ bringt in Deutschland eine Tapi-fähige (Telephony API) Variante seines VoIP-Softphones X-Pro auf den Markt. Deutscher Repräsentant und Preferred Development Partner von Xten ist ‘Global IP Telecommunications’ (Global IP Tel). Mit ‘X-Pro Tapi’ können Kontakte aus MS Outlook, Sage GS-Adressen oder anderen CRM-Produkten (Customer Relations Management) ausgewählt und über das Softwaretelefon angerufen werden.

Durch ein spezielles Plug-in können beispielsweise Outlook-Anwender Gespräche, die über das Softphone eingehen, bearbeiten. Es genüge – wenn die Rufnummer des Gesprächspartners hinterlegt ist und übermittelt wird – ein einziger Klick, um den Kontakt aufzurufen, heißt es von Global IP Tel. Das Plug-in wurde für alle Versionen ab Outlook 2000 getestet. Mit der Funktionalität werde ein weiterer Teil des Telekommunikationsmarktes für die VoIP-Technik erschlossen, heißt es.

Das Tapi-Interface sei so flexibel gestaltet, dass es sich an unterschiedlichste Endgeräte anpassen lasse. Anwender, die in den letzten Monaten X-Pro Tapi erworben haben, bekommen ein kostenloses Update. Eine zusätzliche Ergänzung ist die ‘X-Pro Tapi’-Entwicklerumgebung. Mit Hilfe von C++, Delphi, Dotnet oder VBA können Entwickler damit auf den vollen Funktionsumfang zugreifen. Das Developer Kit ist für 399 Euro erhältlich.