HP, Intel und SAP stellen gemeinsame BI-Lösung vor

EnterpriseSoftware

Eine neue ‘High Performance Analytics’-Lösung für Business Intelligence-Anwender im Rahmen von SAP Netweaver will HP zum ersten Mal im Oktober vorstellen.

Eine neue ‘High Performance Analytics’-Lösung (HP-HPA) für BI-Anwender (Business-Intelligence) im Rahmen von SAP Netweaver will Hewlett-Packard (HP) zum ersten Mal im Oktober vorstellen. Die gemeinsame Entwicklung von Intel, SAP und HP soll helfen, die Performance bei BI-Anwendungen von SAP zu verbessern.

Mit der neuen Lösung, so HP in einer Mitteilung, seien Anwender in der Lage, den Systemdurchsatz bei analytischen Anwendungen signifikant zu steigern. Geschäftskritische Informationen ließen sich damit auch flexibler Verwenden. Mit HP-HPA können Entscheidungen schneller und fundierter getroffen werden.

HPA basiert auf der Suchmaschine ‘Trex’, die in der neuen SAP NetWeaver BI-Version (SAP BW 7.0) enthalten ist, und einer ‘in-memory’-Verarbeitung in einem virtuellen Speicher. HP bietet ab Oktober die HPA-Paketlösung zusammen mit den Xeon- oder Itanium-basierten Blade Servern ‘BL20p’ an. Als Betriebssystem dient Suse Linux Enterprise Server 9. Support für andere Betriebssysteme sollen später nachfolgen, teilt HP mit. Mit dabei ist auch eine Management-Software, die die Pflege der Server-Infrastruktur erleichtern und das Zusammenspiel mit SAPs Adaptive Computing Controller unter dem Linux-Betriebssystem ermöglichen soll.  Zudem bietet HP Service und Support.