Samsung baut NAND-Speicher mit 16 Gbit

CloudEnterpriseServer

Damit könnten Hersteller von portablen Geräten die Kapazität der Flash-Speicher verdoppeln, beispielsweise 8000 MP3s auf einem Mobil-Player.

16 Gbit habe der neue NAND-Speicherbaustein (Not And), den der Elektronikkonzern Samsung laut eigenen Angaben entwickelt hat. Das entspricht 2 GigaByte Speicher. Damit könnten Hersteller von portablen Geräten die Kapazität der Flash-Speicher verdoppeln.

In der ersten Jahreshälfte 2006 werde das südkoreanische Unternehmen mit der Produktion im 50-Nanometer-Verfahren beginnen. Ein Sprecher erklärte, dass derzeit die Nachfrage nach Flash-Speicher äußerst stark sei und auch in den nächsten Monaten bleiben werde.

So hat etwa Apple den Nano eingeführt, der eine Alternative zum festplattenbasierten iPod ist. Der Flashspeicher ist gegenüber Festplatten unempfindlicher gegen Stöße. Würden jetzt 16 dieser NAND-Speicher auf einer Speicherkarte zusammengefasst, hätten auf den 32-GigaBytes 20 DVD-Filme oder 8000 MP3-Musikdateien Platz. Die derzeit leistungsfähigsten NAND-Speicher haben 8 Gbit Speicherkapazität.