Watchguard integriert Spam-Blocker in UTM-Appliance

EnterpriseSoftware

Die Lösung setzt auf dem Sicherheits- und Netzwerkbetriebssystem Fireware Pro auf und basiert auf der so genannten RPD-Technologie (Reccurent Pattern Detection)

Um seine Position im Markt für ‘Unified Threat Management’ (UTM) auszubauen, hat der US-Sicherheitsspezialist Watchguard seine Appliances ‘Firebox X Core’ und ‘Peak’ mit einem Spam-Blocker in Echtzeit ausgestattet. Die Lösung setzt auf dem Sicherheits- und Netzwerkbetriebssystem Fireware Pro von Watchguard auf und basiert auf der so genannten RPD-Technologie (Reccurent Pattern Detection).

Dabei wird davon ausgegangen, dass das Hauptmerkmal von Spam die Massenverbreitung ist. RPD analysiert deshalb die Struktur von Internet-Traffic in Echtzeit anstatt Nachrichteninhalte zu bewerten und kann so Spam laut Hersteller in Bruchteilen von Sekunden erkennen. Die RPD-Technologie finde 97 Prozent aller unerwünschten Mails, heißt es von Watchguard. Da der Spam-Blocker außerhalb der Appliance aufsetzt, sei der Einfluss auf die Netzwerk-Performance gering.

Das Unternehmen sieht nach den Worten von Deutschlandchefin Anna Focks eine klaren Trend zu Unified Threat Management Appliances. Dadurch seien nicht nur die Anschaffungskosten sondern auch Schulungs- und Weiterbildungskosten der IT-Mitarbeiter überschaubar.