Oracle aktualisiert Portfolio von Peoplesoft

EnterpriseSoftware

Mit aktualisierten Versionen verschiedenen Applikationen von Peoplesoft, führt Oracle die Produktlinien der jüngst aufgekauften Firma weiter.

Mit aktualisierten Versionen verschiedenen Applikationen aus dem Hause Peoplesoft, hat Oracle jetzt das Versprechen wahr gemacht, die Produktlinien der jüngst aufgekauften Firma weiterzuführen. Die Updates sind Teil von Oracles ‘Projekt Fusion’, das die Anwendungen aus den beiden Häusern vereinen soll. Ziel der Anstrengung ist eine bessere Position im Kampf gegen den Erzrivalen SAP. 

Bei den aktualisierten Produkten handelt es sich um ‘Peoplesoft Enterprise Financial Management 8.9’, ‘Peoplesoft Enterprise Supplier Relationship Management 8.9’ und ‘Peoplesoft Enterprise Supply Chain Management 8.9’. Für die Anwender von Peoplesoft seien diese Updates eine Ausgangsbasis für die Generation Fusion, hieß es von Oracle.

“Das ist das Release zu dem wir uns vor der Übernahme verpflichtet haben”, sagte Rich Rodgers, Oracle Vice President of Financial Application Product Strategy, gegenüber US-Medien. “Es ist ein klares Zeichen für Oracles Versprechen, weiter in die Produktlinie von Peoplesoft zu investieren.”

Das aktualisierte Enterprise Financial Management unterstützt Transparenz- und Haftungsanforderungen des Sarbanes-Oxley Act (SOX) und anderen neuen Vorgaben zur Wirtschaftsprüfung. Außerdem beinhaltet das Programm neue Features für Projektmanagement, Risiko-Minimierung und Teileverfolgung. Die aktualisierte Software für die Lieferkette beinhaltet neue Lösungen, um Verträge mit Zulieferern auszuhandeln. Preisinformationen veröffentlichte Oracle nicht.