Zertifikate: Microsoft macht Schluss mit Einheitsbrei

EnterpriseSoftware

Microsoft hat ein neues dreistufiges Zertifizierungsprogramm für IT-Profis und Entwickler vorgestellt

Microsoft hat ein neues dreistufiges Zertifizierungsprogramm für IT-Profis und Entwickler vorgestellt. Ziel ist es, die Zeugnisse enger an den jeweiligen Aufgabenbereich eines Mitarbeiters und die technologische Roadmap einer Firma zu binden. Das Programm konzentriere sich sowohl auf Technologien  als auch auf die Anforderungen eines Jobs, sagte der zuständige Microsoft-Manager Al Valvano. Bisher habe man die Fähigkeiten eines Mitarbeiters in beiden Bereichen über einen Kamm geschoren und in einer Zertifizierung zusammengefasst.

“Das neue Programm ist wesentlich modularer und zielgerichteter, wir gliedern die große Zertifizierung also in kleinere Stücke auf”, so Valvano. Das ermögliche den speziellen Fokus auf die Technologie. Die neuen Zertifikate heißen ‘Microsoft Certified Technology Specialist’, ‘Microsoft IT Professional’ beziehungsweise ‘Professional Developer’ und ‘Microsoft Certified Architect’.

Die Zertifikate werden ab 2006 für ‘Visual Studio 2005’ und die Datenbank ‘SQL Server 2005’ angeboten, beide Produkte kommen in den nächsten Monaten auf den Markt. Anschließend werden im Rahmen des Programms auch Zertifizierungen angeboten, die auf Technologien wie Windows Vista, Office 12 und dem BizTalk Server 2006 basieren. Verschiedene Zertifikate für Bereiche wie Web-Entwicklung und Data Warehouses sind ebenfalls geplant.