Neue Tools für Partitionierung und Boot-Management

EnterpriseSoftware

Das Rosenheimer Unternehmen Acronis hat die Version 10 der Software ‘Disk Director’ für das Boot-Management und die Partitionierung veröffentlicht.

Das Rosenheimer Unternehmen Acronis hat die Version 10 der Software ‘Disk Director’ veröffentlicht. Dieses Tool für das Boot-Management und die Partitionierung wird in zwei Editionen geliefert: ‘Disk Director Suite’ (für Desktops) und ‘Disk Director Server’. In beide Editionen sind eine Reihe von Neuerungen eingeflossen.

Partitionen können jetzt ohne Datenverlust aufgeteilt und zusammengeführt werden. Während des Aufteilens einer Partition wird mithilfe des Assistenten bestimmt, welche Dateien nach dem Splitting auf welcher Partition liegen sollen. Mit dieser Funktion ist es auch möglich, freien Speicherplatz einer Partition in ein neues logisches Laufwerk umzuwandeln. Beim Zusammenführen von zwei Partitionen zu einer können beide Teile verschiedene Dateisysteme enthalten.

Ein neuer, integrierter Datei-Browser realisiert das Durchsuchen und Verwalten von Partitionsinhalten. Damit ist es auch ohne Unterstützung eines Betriebssystems möglich, Dateien und Ordner zu verschieben, zu kopieren und zu löschen, sowie neue Ordner zu erstellen. Die Funktionen Aufteilen, Zusammenführen und Durchsuchen von Partitionen unterstützen die Dateisysteme FAT16, FAT32, NTFS, ext2 und ext3.

Der Disk Director Server 10 wurde speziell für die Windows-Server-Betriebssysteme optimiert. Die wichtigsten Funktionen des Partitions-Managements können mithilfe von Skripten über die Kommandozeile ausgeführt werden. Die Unterstützung der Hardware ist für Server-typische Festplattencontroller inklusive RAID-Controllern optimiert. Weitere Informationen sind online verfügbar.