Cognos bietet Paket für Datenqualität

EnterpriseSoftware

Die neue Partnerschaft mit Similarity Systems soll dem Business Intelligence Spezialisten Cognos neue Fähigkeiten zuführen.

Eine neue Partnerschaft soll dem Business Intelligence Spezialisten Cognos neue Fähigkeiten zuführen: Die Firma Similarity Systems stellt ein Produkt für Datenqualität her. Die Funktionen sollen in Cognos-Produkte eingebaut werden und so den Kunden erlauben, Datenschäden, -korruption und Fehler in den Daten zu finden und dort zu beseitigen, wo sie entstanden sind: in der Analytic Engine der Datenbank.

In der aktuellen Suite ‘Cognos 8’ sollen künftig die Metriken zu sehen und zu bewerten sein, die Similiarity entwickelt hat. Diese beurteilen die Datenqualität im Data Warehouse beim Einspeisen in die Analyseprozesse. Das Produkt ‘Athanor’, das Similarity beisteuert, kann dem Hersteller zufolge auch Datenbereinigung, die Isolierung von fehlerhaften Daten und die Erkennung von Doppelungen bewerkstelligen.

Die Kunden können also eine so genannte Datenkonsolidierung mit den neuen Funktionen ausführen. Für Cognos ist die Partnerschaft eine Chance, ganz grundsätzliche und sehr verbreitete Probleme der Kunden anzugehen. Nicht wenige Firmen, die Business Intelligence Tools einsetzen, erkennen bei diesen Prozessen wie schlecht ihre Datenhaltung, beziehungsweise ihre organisationsweite Datenqualität ist und wollen etwas dagegen unternehmen. Cognos will diesem Bedürfnis begegnen. Der Zeitplan für die Einführung in Deutschland ist derzeit noch nicht klar.