Erster Intel-Halbleiter in 45 Nanometern

CloudEnterpriseServer

Die Chiphersteller AMD und Intel haben beide neue Techniken entwickelt – Intel den ersten Halbleiter im 45-Nanometer-Verfahren und AMD einen Prozessoren mit vier Kernen.

Die Chiphersteller AMD und Intel haben beide neue Techniken entwickelt. So hat Intel jetzt den ersten Halbleiter im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt. AMD hingegen wird in den kommenden Monaten Prozessoren mit vier Kernen vorstellen.

Etwa 1000 Mal kleiner als ein rotes Blutkörperchen sind die Transistoren, die Intel auf einen SRAM-Speicher-Chip geätzt hat. Es sei aber nicht angedacht, diese SRAM-Speicher auch als Produkt zu vermarkten. Durch den Prozess werden die Prozessoren noch leistungsfähiger, es können mehr Transistoren auf kleinerem Raum untergebracht werden und zudem seien die Halbleiter in dieser Größenordnung stromsparender als aktuelle Prozessoren, teilt Intel mit.

Die Verlustleistung sei etwa fünfmal geringer. Im Jahr 2007 soll dann die Produktion der Prozessoren auf 300 mm Wafern in den USA und in Israel starten.

Mitte diesen Jahres will der Konkurrent AMD die ersten Industrie-Standard-Chips mit vier Kernen demonstrieren. Wie das Unternehmen versicherte, werden Anwender und Hersteller keine Veränderungen an ihren Hardware-Plattformen vornehmen müssen. Spätestens Anfang 2007 will AMD mit der Herstellung beginnen.