Handys von Nokia werden gern gestohlen

CloudEnterpriseServer

Unter den gestohlenen Handys dominiert die Marke Nokia.

Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie, die das Midlands Centre for Criminology and Criminal Justice an der Loughborough University in Großbritannien durchgeführt hat.

Demnach ist sogar beinahe die Hälfte der gestohlenen Handys von dem finnischen Hersteller produziert worden. Das kriminologische Institut hat für die Erstellung einer Top-Ten-Liste der am meisten gestohlenen Fabrikate etwa 100.000 gemeldete Diebstähle bei der Londoner Polizei eingesehen.

Demnach ist das Modell ‘Nokia 6230’ bei Dieben am beliebtesten, gefolgt von Motorolas ‘Razr’, Samsungs ‘D500’und Sony Ericssons ‘K750i’. Das Feld der Handy-Diebstähle wird von den Briten erst seit kurzem gründlich untersucht. Positive Erfahrungen mit Top-Ten-Listen der am meisten gestohlenen Autos und entsprechenden Empfehlungen an die Hersteller können demnach die Rate der erfolgreichen Verbrechen senken, heißt es aus Loughborough.

Da die Handy-Diebstähle gestiegen seien, während andere Kleindiebstähle abgenommen hätten, sei es an der Zeit auch hierfür mit wissenschaftlichen Methoden Daten zu erheben und den Herstellern Tipps und Fakten an die Hand zu geben. Die Studienautoren erhoffen sich von den veröffentlichten Listen mehr Wachsamkeit der Kunden, die wiederum Druck auf die Hersteller ausüben könne. So sollen die Handy-Fabrikate bei den Dieben wieder weniger beliebt werden.