Neue Ajax Java Edition steckt tiefer in Eclipse

EnterpriseSoftware

Backbase, ein US-Hersteller von Online-Applikationen, macht mit der neuen Version des Ajax Development Framework von sich reden.

Die Java Edition 1.2 des auf Ajax basierenden Werkzeugs für Java Server Faces bettet sich einer Mitteilung zufolge noch enger in die Eclipse-Welt. Es basiert demnach beispielsweise auf Eclipse Version 3.2 und der Web Tools Platform.

Die neue Version soll sich durch verbesserte Anwenderumgebung, Unterstützung von Projektierung und Lizenzverwaltung sowie integrierte Dokumentation von anderen Lösungen unterscheiden. Ein Wizard sorgt für individuelle Anpassung des User Interface. Außerdem soll ein Kontext-Menü eine angenehmere Validierung der Client-Prozesse erlauben.

Zur neuen Dokumentation gehören ferner eine Ausgabe im Javadoc-Format, vielschichtigere Tutorials und ein vereinfachter Start-Prozess. Unterstützung für die am meisten verbreiteten Applikationsserver ‘WebLogic 9.2′ von Bea Systems, Oracles ’10g’, IBMs ‘WebSphere 5.1.1’ und ‘JBoss 4.0.4’ und natürlich Tomcat ist ebenfalls an Bord. Das Unternehmen bietet eine Testversion für 30 Tage zum Download  an.