Neue Lösungen zur Datenrettung

BetriebssystemCloudEnterpriseServerWorkspace

In den Markt für Datenrettung kommt Bewegung. Die Unternehmen Double-Take und Dacoll haben jeweils neue Lösungen vorgestellt, durch die im Notfall verloren gegangene Daten schneller wiederhergestellt werden können.

Double-Takes Lösung ‘Server Recovery’ kann einen ausgefallenen Server wiederherstellen, inklusive Betriebssystem, Applikationen und Daten – auch dann, wenn unterschiedliche Hardware-Konfigurationen vorliegen. Dazu kombiniert die Software einen durchgehenden Datenabgleich mit einer fortlaufenden Schutz des Systemstatus.

Die Wiederherstellung des Systems erfolgt entweder über ein Real-Time-Bild des Systems oder mit Hilfe eines Snapshots, der zu einem früheren Zeitpunkt hergestellt wurde. Das Produkt kann also für die Systemrettung nach unvorhergesehenen Zwischenfällen eingesetzt werden – beispielsweise nach einem Virenangriff, Korruption oder wenn versehentlich gelöscht wurde.

Mit ‘ShadowCaster’ bietet das Unternehmen außerdem eine spezifische Version für den Windows Small Business Server an. “Daten sind das Rückrat der meisten Unternehmen, wodurch ein effektiver Plan für den Katastrophenfall ein Muss für jede IT-Abteilung ist”, sagte ein Unternehmenssprecher. “Die Wiederherstellung der Daten ist jedoch nur die halbe Miete. Ohne die Applikationen und Systeme, die den Zugang zu den Daten ermöglichen, wird es jedoch schwer, die Daten vollständig wiederherzustellen.”

Unterdessen hat Dacoll einen durchgehenden Schutz-Service für Laptops und Desktops vorgestellt. Der Dienst garantiert innerhalb eines Tages den Ersatz der Hardware und der verlorenen Daten von unerreichbaren oder beschädigten Laptops und Desktops. Dahinter steckt ein Online-Daten-Backup per Fernzugriff.