SonicWall bringt erstes Aventail-VPN nach Übernahme

EnterpriseSicherheit

SonicWall hält sich an die Roadmap der neuen Tochter und hat jetzt nach dem Kauf von Aventail, einem VPN-Anbieter (Virtual Private Network) für Großkunden, die nächste Lösung auf den Markt gebracht.

Sie richtet sich in verschiedenen Abmessungen an Kleinunternehmen, Mittelständler und Großkunden. Allen gemeinsam ist, dass es sich um eine VPN-Lösung mit Secure Sockets Layer (SSL) und weiteren Features handelt, die die Sicherheit remote erhöhen sollen.

Alle Lösungen der kürzlich zugekauften Tochter bringen, einer Mitteilung zufolge, Unterstützung für Smart Phones mit. Sie sollen die Anbindung schnell und sicher machen, die Gefahren durch Identity Management am Endpoint erkennen und beseitigen sowie die Nutzer sicher an die Unternehmensnetze anbinden. Neu sind Features wie Policy Replication. Dadurch wird so genanntes Multibox Management unterstützt, das den Admin in die Lage versetzt, Policies nur einmal zentral aufzusetzen und dann global auszurollen. Die Funktion Attachment Blocking kann die leidigen Anhänge in Spam-E-Mails blockieren, wobei die Anhänge von und zu bestimmten Endpoints frei geschaltet bleiben.

‘SonicWall Aventail EX-750’ ist mit einem Preisschild von knapp unter 4000 Dollar die kleinste Lösung mit voller SSL VPN; die EX-1600 richtet sich an Mittelständler und kostet knapp unter 10.000 Dollar; die EX-2500 schließlich bedient Großkunden und kostet knapp 23.000 Dollar. Die Preise für Europa liegen noch nicht vor.