TietoEnator startet Internet–Beratung

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseSoftware

Der IT- und Forschungsdienstleister TietoEnator hat eine neue Abteilung geschaffen, die den Trends zu Web 2.0 in den Unternehmen Rechnung trägt. Die neue Abteilung heißt ‘Digital Service Design’ und wird dem Bereich Digital Innovations eingegliedert. Der internationale IT-Dienstleister etabliert diesen Bereich in Deutschland neu.

Ab 1. Juli hat der 33-jährige Marketing-Profi Philipp Rosenthal die Verantwortung für diesen Bereich übernommen. Er soll helfen, das Zukunftskonzept für große Unternehmenskunden einer Digital Customership zu komplettieren. Künftig bietet TietoEnator somit auch in Deutschland Beratung und Umsetzung für Multichannel Service Design und digitale Plattformen im Internet und auf mobilen Endgeräten.

“Für die digitale Generation ist das Internet beruflich wie privat inzwischen ein selbstverständliches Instrument geworden”, sagte Rosenthal. “Ältere Generationen sowie die Silver Surfer werden darüber hinaus immer wichtigere Online-Zielgruppen. Für Unternehmen, die die Nähe zu ihren Kunden pflegen und für die Service ein Differenzierungsmerkmal in hart umkämpften Märkten ist, werden digitale Angebote ein erfolgsbestimmender Bestandteil in Kommunikation, Vertrieb und Kundenbindung.”

700 Experten sind bei TietoEnator darauf spezialisiert, Vertriebs- und Service-Lösungen aus der Perspektive des Endkonsumenten zu entwickeln – dazu gehören intuitiv zu bedienende Multichannel Services zur Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden, die in Echtzeit genau auf die Bedürfnisse des Endanwenders eingehen sollen. Auch Lösungen zur Sales Automation oder Services, die ohne eigene Technikinvestitionen auskommen, bietet TietoEnator an.