CA World 2008: Ein Rückblick auf die Kundenkonferenz

CloudData & StorageEnterpriseManagementProjekteRegulierungSoftwareSoftware-HerstellerStorageVirtualisierung

Das Softwareunternehmen CA hat auf seiner Partner- und Kundenkonferenz in Las Vegas vom 16. bis 20. November eine ganze Reihe von neuen Lösungen und Anwendungen für Saas, Security, Service-Management und Mainframe vorgestellt. Im Vordergrund der CA World stand die Vereinfachung von IT-Strukturen in Unternehmen.

Dazu gehörte auch die Desaster-Recovery-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen. Mit ‘Instant Recovery on Demand’ will CA dem Thema Datenrettung und Hochverfügbarkeit auch bei KMUs eine größere Bedeutung beimessen. Im Mittelstand setzt man sich mit diesen Themen bislang noch relativ wenig auseinander. Der On-Demand-Dienst soll dies ändern.

Als Kaufargument für das als Software as a Service (SaaS) konzipierte Tool bringen die Entwickler vor allem vor, dass keine aufwendigen Hardware- sowie Softwareinstallationen nötig seien. Für CA stellen SaaS-Angebote ein strategisches Instrument dar, mit dessen Hilfe sich Nutzer auf ihre geschäftskritischen Prozesse konzentrieren können. “Unsere Angebote helfen unseren Kunden aus ihren IT-Investitionen das Beste herauszuholen”, meinte CA-Chef John Swainson in seiner Keynote auf der CA World.

Neben der Desaster-Recovery-Lösung kündigte Swainson noch weitere Produkte an, die auf SaaS-Basis bezogen werden können. So wurde der ‘Clarity Projekt and Portfolio Manager’ für den Enterprise-Bereich präsentiert, der die IT-Effizienz verbessern soll. “Governance, Risk and Compliance” soll Unternehmen unterstützen, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen und das Risk Management innerhalb des Unternehmens sicherstellen.