Tableau

Tableau (Grafik: Tableau)

Tableau stellt komplett auf Abo-Modell um

Die neue Lizensierungsform reduziert die Anfangsinvestitionen für Neukunden und soll denen den Zugang zur Analyseplattform von Tableau erleichtern. Tableau Desktop Personal und Tableau Server kosten nun 35 Dollar pro Nutzer und Monat, Tableau Desktop Professional 70 Dollar, Tableau Online 42 Dollar pro Monat.

Ausblick-Zukunftstrends (Bild: Shutterstock)

Datenanalyse für jedermann

Herkömmliche Business-Intelligence-Anwendungen haben sich in Zeiten von Big Data überholt. Angesichts riesiger Datenmengen, die im Zuge der Digitalisierung anfallen, brauchen wir Tools, mit denen jeder – vom Trainee bis zum Vorstand – umgehen kann, meint, Henrik Jörgensen ist Country Manager DACH bei Tableau Software.

tableau_logo

Tableau 9.0 für mehr ‘Flow’

Automatisiertes Aufräumen von unstrukturierten Tabellen und Erleichterungen bei der Verbindung von Daten zeichnen das neue Release der Datenvisualisierung Tableau aus.

Möglichkeiten der Analyse. Zudem können jetzt diese Informationen auch mit anderen strukturierten Daten verknüpft werden. Quelle: Tableau

Splunk und Tableau finden zusammen

Maschinenddaten-Spezialist Splunk macht sich auf, um die eigene Lösung zu einer vollwertigen Datenplattform zu machen. Jetzt schließen “Google der Server Logs” und “Google der Datenvisualisierung” eine weitreichende Partnerschaft.

Tableau_Ralf_Patzwaldt

Tableau Software will aus Big-Data-Mauern Wege machen

Das US-Unternehmen Tableau Software versteht Business Intelligence als Mission. Mit Hilfe einer Reihe von Produkten zu Daten-Visualisierung will die Firma die Datenflut überschaubar und verständlich machen. Ralf Patzwaldt, Sales Manager DACH bei Tableau Software, beschreibt im Interview mit silicon.de, wie unter anderem Storytelling dabei helfen kann.