Bandspeichermarkt im Umbruch: LTO überholt SDLT

EnterpriseNetzwerke

Alter Hase bleibt auf der Bühne

Im vergangenen Jahr hat sich im Tape-Markt Entscheidendes getan: Waren bis dahin immer noch die etablierten Digital Linear Tape-Techniken (DLT) am meisten verbreitet, so hat der Branchenneuling Linear Tape Open (LTO) gründlich aufgeholt.

Weitaus mehr Systeme, die auf LTO beruhen als auf Super DLT (SDLT) wurden weltweit verkauft. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsunternehmen Gartner Group in einer aktuellen Bewertung.

Wie die LTO-Väter Hewlett-Packard, IBM und Seagate Storage Solutions melden, sei das Verhältnis der verkauften Hardware-Systeme, das sind Bandlaufwerke, Speicherkassetten und Zubehör, 2 zu 1. Also seien nahezu doppelt so viele LTO Ultrium-Produkte über den Ladentisch gegangen wie SDLT-Waren.

Vor allem im Midrange-Bereich, so die Hersteller, wählten die Kunden aus einer Reihe von möglichen Bandspeichertechniken immer häufiger LTO Ultrium der zweiten Generation (LTO 2). Zahlen nennen sie allerdings nicht. DLT-Entwickler Quantum fürchtet die noch relativ junge Konkurrenz, die seit zwei Jahren auf dem Markt umgesetzt wird, allerdings nicht. Laut CEO Richard Belluzzo wird DLT “schon aus Gewohnheitsgründen und wegen der großen Stammkundschaft Marktführer bleiben”.