Infineon bringt flache 2-Gbyte-DDR2-Module auf den Markt

EnterpriseNetzwerke

Infineon erweitert sein Angebot an DDR2-Modulen in Register-Ausführung.

Infineon erweitert sein Angebot an DDR2-Modulen (Double Data Rate) in Register-Ausführung. Der Münchner Halbleiterhersteller kann nach eigenen Angaben ab sofort die ersten Muster seines 2-Gbyte-DDR2-DIMMs (Dual In-Line-Memory Module) in planarer Bauform ausliefern. Da die Chips nicht mehr gestapelt werden (Stack-Aufbau) müssen, sind die neuen Speichermodule vor allem für den Einsatz in flachen Blade-Servern interessant.
Herkömmliche Speichermodule mit mehr als 1 Gbyte Speicherkapazität konnten laut Infineon bisher nur in der gestapelten Bauform realisiert werden. Die neuen 2-Gbyte-DDR2-Registered-DIMMs bestehen aus 36 einzelnen 512-Mbit-DDR2-Speicherchips. Das Modul ist nur 4,1 Millimeter dick und ermöglicht je nach Systemkonfiguration eine bis zu 10 Prozent geringere Wärmeabstrahlung. Bei DDR2-Serverapplikationen zahlt sich das vor allem im Mid- und High-End-Bereich aus.

Muster des 2-GByte-DDR2-Registered-DIMMs sind in den Geschwindigkeitsklassen PC-2-3200 und PC-2-4300 erhältlich. Der Preis liegt zwischen 700 und 910 Dollar. Die Massenfertigung ist nach Infineon-Angaben für die zweite Jahreshälfte 2004 vorgesehen.