Investmentfirma kauft Satellitennetz

EnterpriseNetzwerke

Wie der Satellitennetzbetreiber PanAmSat jetzt bekannt gab, hat die Investmentfirma Kohlberg Kravis Robert & Co. (KKR) das Unternehmen für 4,3 Milliarden Dollar übernommen.

Wie der Satellitennetzbetreiber PanAmSat jetzt bekannt gab, hat die Investmentfirma Kohlberg Kravis Robert & Co. (KKR) das Unternehmen für 4,3 Milliarden Dollar übernommen. Noch müssen aber Aktionäre und Aufsichtsbehörden dieser Transaktion zustimmen. Das Investmentunternehmen erklärte, 23,5 Dollar je Aktie zu bezahlen.
Die Fusion soll noch in diesem Jahr über die Bühne gehen und wurde bereits von den Verwaltungsräten und dem Mutterkonzern DirectTV des Netzwerkbetreibers gebilligt. In der Summe für die Übernahme sind auch 750 Millionen Dollar für Schulden von PanAmSat enthalten.

Über die 29 Satelliten des Anbieters werden mehr als 2100 Fernseh- und Rundfunkkanäle übertragen und gehört zu 34 Prozent Rupert Murdoch, der sich besorgt über einen ausländischen Investor gezeigt hatte, nachdem europäische Satellitennetzwerkbetreiber wie Eutelsat, SES und New Skies Satellites bereits Interesse an PanAmSat gezeigt hatten.

Der Zuschlag für KKR dürfte für Eutelsat einen schweren Schlag bedeuten, da das Unternehmen bereits Anteile an dem amerikanischen Betreiber besitzt und auch Pläne für mehr Marktmacht in Nordamerika geschmiedet hatte.